Archiv der Kategorie: Uncategorized

Klubmeisterschaft 2018

Mit 18 Teilnehmer zwischen 12 und 77 Jähren haben wir unser Saisonale Clubmeisterschaft durchgeführt.

Zuerst hat es eine Handicap wirksan Vorrunde (Max. 4 Punkte pro Satz) in 3 mal 6er Gruppen um unserer Schlechterer Mitglieder die chancen zugeben die „Top Seeds“ aufzuheizen.

Anschliessend gab es einer KO Turnier (alle Rang wurde Herausgespielt).

und zum Schluss findet der gemütlicheteil in Restaurant Bahnhof im Zollikofen statt

6er-Gr A

6er-Gr B

6er-Gr C

KO Format_20180324

4 Liga, G5, RR2: Burgdorf VI – Münchenbuchsee IV

Am 13.01.2018 findet das erste Samstag Spiel der M’Buchsi Mannschaft gegen die „wilden Jungen“ von Burgdorf in der Besetzung von Livio Schafer (4), Rocco Manz (3) und Tobias Tokar (3) im Burgdorf statt Dies bedeutet, dass wir in der Besetzung von Lorenz (3), David (3) und Anthony (3) nach der 1:9 gegen Bern (RR1) nicht als favorisierenden Mannschaft angereist sind.
Runde 1:
Tobias spielt gegen David (Die 2 Jungen): Die erste Satz ging auf und ab und am Schluss gewann David mit 14:12 (sehr eng und auch mit der Glück auf die Seite von David). Der zweite Satz war bis 6:7 auch sehr ausgeglichen, aber denn ging es schnell und David gewann zu 7. Der gegengewähr von Tokar war jetzt gebrochen und der dritte Satz gewann David klar zu 5.
Anthony triff gegen Rocco und gewann in 4 Sätzen (5:11,4:11,11:6,und 9:11)
Lorenz hat es mit Livio zu tun und hier merkt man schnell das nichts geschenkt wird und das beide Spieler spielten „All In“ (alles oder nichts). Am Schluss gewann Lorenz in 5 Sätzen (11:5, 6:11, 7:11, 11:7 und 7:11)
Ah Ha- MB liegt 0:3 in Führung
Runde 2:
David spielt gegen Livio und er (Livio) meint es mit unser Jung Star nicht gut und Obwohl David gut kämpfte fehlt am Schluss der letzter biss um der Erfahrende Livio zu bezwingen. Livio gewann in 3 Sätzen zu 9, 10 und 8).
Anthony spielt gegen der Tokar und verlor klang und sanglos in 3 Sätzen. Der Tobias putzte ihn mit sein „Power Play“ Regel recht von Tisch (8,9,7)
Lorenz hat es gegen Rocco deutlich besser als gegen Livio und gewann auch in 3 Sätzen (3,5,3).
Zwischen Resultat: Burgdorf 2, MB 4
Doppel:
Lorenz und David spielt gegen Livio und Tokar und gewann in 4 Sätzen
Zwischen Resultat: Burgdorf 2, MB 5
Runde 3:
David gewann gegen Rocco in 4 Sätzen und Lorenz könnte gegen Tokar in 3 Sätzen sich durchsetzen.
Anthony überrascht im positive sinne gegen Livio und in eine ausgeglichenen Partie gewann er (wie der Lorenz un Runde 1) in 5 Sätzen.

Endresultat: Burgdorf VI 2, MB IV 8
Lorenz +18.6,, David +9.3 und Anthony +12.9 ELO Punkte

O40, 3 Liga, G3, R4: Port II – Münchenbuchsee II

In der Besetzung von Clödu, Bidu und Anthony spielten wir am Freitag 3.11.2017 Auswärts gegen Port 2 in der Besetzung von Rolf Krapf, Franz Schneider und Miroslav Chvojan.

In der ersten Runde spielte Clödi gegen Chvojan und verspielte eine 2 Satz Führung. Der 5ter Satz war auch sehr spannend, aber am Ende setze sich Clödu klar und deutlich durch mit 12:10 (Glück gehabt).

Bidu spielte gegen Rolf und Analog Clödu gewann er auch in 5 Sätzen

Anthony spielte gegen Franz und hatte wenig Mühe und gewann in 4 Sätzen

Runde 2

Clödu spielt gegen Franz und sehe da, wieder 5 Sätzen, und wieder vergab der Clödu eine 2 Satz Führung und wieder kam er durch (nice)

Bidu versucht es schon wieder Analog Clödu, aber diesmal kam er nicht durch und verlor gegen der stark (er bringt Einfach alles zurück) Chvojan in 5 Sätzen.

Anthony verlor auch gegen Rolf (Der verliert immer gegen Rolf, aber weiss nie warum) in 4 Sätzen

Doppel

Obwohl ersichtlich voll erschöpft spielten Clödu und Beat zusammen und wie erwartet spielten die zwei wieder in eine 5 Sätzen Krimi (warum nicht, eben wir sind gekommen um Tischtennis zu spielten) und Verlor.

Runde 3

Mit eine 4:3 Führung ist MB II in der 3ter Runde gestartet.

Clödu gewann gegen Rolf in 4 Sätzen

Bidu gewann gegen Franz

Anthony versucht bis Mitternacht gegen der „Star des Abends“ Chvojan der Abend noch zu Geniessen. Verlor leider in 3 Sätzen, Obwohl er mindesten 10 Minuten lange am Tisch war es Clödu und Bidu. Eben diese Chvojan hat mit seinen Noppen wirklich alles zurückgefordert.

Endresultat: Port II 4, MB II 6,

Clödu +7.91, Bidu -6.86 und Anthony -2.36 ELO Punkte

O40, 3 Liga, G3, R2: Münchenbuchsee II – Burgdorf III

In der Besetzung von Ueli, Paul und Anthony spielten am Freitag 15.09.2017 MBII gegen Burgdorf III.

Wie zu erwarten war tritt die Burgdorfer mit einer stärkeren Mannschaft als MB an, was wiederum bedeutet MB über sich hinaus spielen müsste um einen, oder mehrere Punkte zu holen.

Am Schluss verlor wie erwartete MB, aber für positive Überraschungen sorgten Anthony und Paul mit Sieger gegen Gabi und Ruedi in runde 3. Sogar Paul gewann in 5 Sätzen nachdem er 6:10 hintern war. Well done Paul !!!!!

Endresultat: MB II 2, Burgdorf III 8

Ueli -2.059, Paul +12.506 und Anthony +3.961 ELO Punkte

4 Liga, G5, R1: Bern III – Münchenbuchsee IV

 

Gegen den zu favorisieren Mannschaft (Absteiger 3. Liga) der TTC Bern treten wir in der Besetzung von Thomas, David und Anthony am Montag 4.9.2017 an.

Leider schon bei antreten die Halle haben wir bemerkt das dies ein schwierigen Abend für uns wird.

Mit eine Tiefe Dach (Thomas konnte es fast mit der Händen berühren), der schnelle Boden Eigenschaften und ein Feuchtigkeit von sicher 90% (not good for old age people, sprich Anthony und Thomas) Gings los.

Am Schluss verlor David zwei Spiel in der 5tern Sätzen und Thomas plus Anthony (Obwohl sie gut kämpfte) ging klär und sanglos unten.

Endresultat: Bern 10, MB4 0

Thomas -9.93, David -14.50 und Anthony -11.87 ELO Punkte

Clubmeisterschaft 2016-17

Mit 20 Teilnehmer zwischen 12 und 76 Jähren und eine hervorragende Buchhalter mit Vornahme „Lorenz“ haben wir unser Saisonale Clubmeisterschaft durchgeführt.
Zuerst hat es eine Vorrunde (Qualifaktion Runde) mit 4 mal 5er Gruppen um  die Teilnehmer in der Hauptturnier und KO Turnier zu Evalulieren.
Anschliessend eine 5er Gruppe (Haupturnier) und einer KO Turnier (alle Rang wurde Herausgespielt).
Am Schluss gab es für die Kaputte Beine auch eine Doppelturnier.

Anschliessend findet der gemütlicheteil bei unser Sponsor „Rest. Wilhelm Tell“ statt

In der Beilagen sind alle Resultäten zu sehen.
VR 2016-17-Gruppe A
VR 2016-17-Gruppe B
VR 2016-17-Gruppe C
VR 2016-17-Gruppe D
D-Turnier_KO Format_16_17
Doppel 16_17

Rangliste Übersicht Clubmeisterschaft 16_17

Tischtennis in Los Angeles

Mit Los Angeles wird man zuletzt Tischtennis in Verbindung bringen. Trotzdem habe ich in mein Sabbatical an der UCLA meinen Schläger mitgenommen. In den USA spielt sich im Sport viel an den Universitäten ab, in einigen Sportarten nutzen die Sportler die Unimeisterschaften als Sprungbrett zu einer der Profiligen, vor allem im Football oder Basketball. In der ersten Woche habe ich mich daher gleich im Unisport angemeldet und beim ersten Trainingsbesuch ohne Satzverlust ein internes Turnier gewonnen. Das zeigt aber auch schon das nicht allzu hohe Niveau dort und etwas überraschend für mich hat sich dann kürzlich das lokale Team für die nationale Endrunde qualifiziert. Mein Finalgegner hat mich dann auf den Westside Table Tennis Club verwiesen, welcher von einem vor mehr als 30 Jahren ausgewanderten Schweizer, Diego Schaaf, präsidiert wird. Die Organisation des Spiel- und Trainingsbetriebs ist schon etwas anders als in Europa. Meisterschaftsspiele gibt es ebenso wenig wie Mitgliederbeiträge. Für jeden Besuch zahlt man 10 $ und am Samstag 20 h beginnt das wöchentliche Turnier, an dem jeder teilnehmen kann. Meist wird die Vorrunde in 4er oder 5er Gruppen gespielt, die ersten beiden qualifizieren sich für die K.O.-Runde. Das Finale beginnt dann in der Regel gegen Mitternacht. Ich habe nun viermal mit unterschiedlichem Erfolg teilgenommen. Beim ersten Mal hat mich im Achtelfinale eine junge Chinesin mit ihrer Penholder-Rückhand weggeblockt. Beim zweiten und dritten Besuch erreichte ich jeweils das Finale, welches ich immer klar (1:3, 0:3) gegen Kyle Morgenroth verlor, der von einer ehemaligen chinesischen Spitzenspielerin und US-Olympiateilnehmerin trainiert wurde. Kyle hat mit seiner starken Rückhand bestimmt NLC oder sogar NLB-Niveau. Einmal führte der Weg ins Finale über Ariel, welcher vor längerer Zeit in Genf mit Nenad Stevanovic in einer Mannschaft gespielt hatte und damals B15 klassiert war. Bei der bislang letzten Teilnahme traf ich im Halbfinale auf die ehemalige japanische Kaderspielerin Satoko Hayashi. Ich war an diesem Abend der einzige, der ihr einen Satz abnehmen konnte. Da war ich schon etwas stolz, zumal Kyle gegen Satoko nicht einmal in die Nähe eines Satzgewinns kam. Ihr Spiel (und BTW auch ihr Äusseres ;-)) ist schon beeindruckend. So passierte es öfters, dass einer meiner besseren VH- Topspins durch sie hart und für mich unerreichbar geblockt oder einfach abgeschossen wurde. Wer sich ein Bild über das Top-Niveau machen will kann die wöchentlichen Finalvideos auf Youtube  oder Facebook  ansehen.

4.Liga, G5, R5

Mit der return von Andràs waren wir zum ersten mal nach langem wieder zu Dritt angetreten. unser gegner Burgdorf VII spielt in der Formation Ruedi (D5), Gabi (D4) und Guido (D2). Somit war klar, dass wir mit unser D3,D3 und D2 Klassierungspunkte es schwer haben werden.

Runde 1
Paul und Andràs verlor gegen Gabi und Ruedi. Anthony gewann gegen Guido (5 Satz).
Runde 2
Paul und Anthony verlor gegen Guido (5 Satz) und Ruedi (5 Satz inkl. Netz Rolle bei 12:13 zu günsten von Ruedi). Surprise, Surprise Andràs gewann gegen Gabi (auch in 5 Sätzen)
Doppel
null chancen. Gabi und Ruedi waren zu Stark
Runde 3
Paul und Anthony verlor und Andràs gewann wieder in 5 Satz.
End Resultät
MB V – Burgdor VII  3:7
Paul 0, Anthony 1, Der Rückkehrer (Andràs) 2
Fäzit
Dank der vielen 5 Sätze, inklusive Netz / Kanten Bälle (mit die erwartete Endresultät), war das Spiel erst um 22:00 Fertig. Seltenheitswert für MB V

4. Liga, Gruppe5: Langnau 3 – M’Buchsi 5

mit der abwesenheiten von Lorenz (Meniskusverletzung und einen invertierten Knorbhenkel) und Andràs (Ungarn) plus keine Ersatzspieler (Reto = ministens 6 Woche out- Schulter, David und Claude = MB4 und am diesem Abend auch ein 5. Liga Spiel) sind Paul und Anthony zu zweit nach Langnau gereist. Okay da, unser 5. Liga Mannschaft auch in Langnau Match hatte zu 5, sprich mit ein Auto.
Da Langnau in der Vorrunde gegen uns ganz stark aufgetreten sei, waren die voraussetzen das wir 1,2,3 Punkte holen werden ganz klein. Aber, eben „think positiv“ zuerst muss gespielt werden .
Runde 1:
und siehe da Paul und Anthony spielen gut. Paul verliert in 4 Sätze und Anthony gewinnt gegen Yannick. Okay nach Runde 1 liegt der Sieg schon nicht mehr drinn, aber eventuelle noch den unentschied.
Runde 2:
Paul verliert in 3 Sätze und Anthony verliert gegen Adrian in ein 5 Satz Krimi (9:11) am Schluss unglücklich nach diverse Netz/Kanten Bälle. Sag Mal „Heimvorteil“ voll ausgenutzt und schon 6:1 für Langnau und der Sieger am heutigen Abend stand schon fest.
Doppel:
Paul und Anthony spielten respektabel, aber gegen die „Wilden Jungs“ aus Emmental wären nach 3 Sätze, das Spiel auch wieder vorbei. 7:1 zwischen Stand. Nun Runde 3 wird sehen ob die Emmentäler 3 oder 4 Punkte machen werden.
Runde 3:
Leider verlor Paul in 3 Sätze und obwohl Anthony wiederum stark auftret und diesmal in 5 Sätze mit 14:12 der schlechtere ende hat gewann Langnau am Schluss „klar und klanglos“.
End Resultät:
Langnau3 gegen M’Buchsi 5: 9-1 „4 Punkte Sieg“
Fäzit:
Schlecter Voraussetungen, gut gespielt, grosser Aufwand und kein Ertrag.