Archiv der Kategorie: O40

O40: MB1 mit 1. Saisonsieg

Beim 1. Heimspiel trafen die Senioren von MB1 (Reto, Tinu, Jörg) auf Ostermundigen (Beni Möller 14, Pesche Schläfli 13, Marc Aspäck 8).

Reto startete mit einem klaren Sieg gegen Marc und Tinu leider mit einer 0-3 Niederlage gegen Beni. Da machten es Pesche und Jörg um Einiges spannender. Nach einem 2-5-Rückstand zu Beginn des Entscheidungssatzes konnte Jörg dank guten Nerven und etwas Glück die Partie noch drehen. Spielstand 2-1

Ganz ähnlich verlief die 2. Runde. Tinu gab sich keine Blösse gegen Marc und Jörg merkte leider erst zu spät, wie er gegen Beni hätte spielen sollen. Die Belagkombination bei Beni mit kurzen Noppen auf der VH und Antitop auf der RH ist ja auch nicht gerade alltäglich. Reto traf auf Pesche, den Mann fürs Spannende. Reto führte 2-1 und 7-3, als plötzlich der Faden riss. Im 5. Satz beim Stand von 2-8 fand der Coach beim Timeout die richtigen Worte. Reto holte dank einigen schönen und gut platzierten Topspins Punkt für Punkt auf und schaffte noch die Wende. Spielstand 3-2

Im Doppel hatten Reto und Jörg eher leichtes Spiel gegen zwei gesundheitlich angeschlagene Gegner. Doch ist es in solch einer Partie wichtig die Konzentration hoch zu halten. Dies gelang Buchsi gut und es resultierte ein 3-0-Sieg. Spielstand 4-2

In der letzten Runde musste Beni gegen Reto Forfait geben und Jörg gewann souverän gegen Marc. Tinu hatte es nun in der Hand 4 Punkte für Buchsi zu holen. Und er hielt dem Druck stand. Obwohl es Pesche im 4. Satz wie gewohnt nochmals spannend machte, konnte sich Tinu schliesslich 12-10 durchsetzen. Endstand 8-2

Ein, in dieser Höhe unerwarteter Sieg für Buchsi. Als Vorbereitung für die Rückrunde wird ein Trainingspartner mit Noppen und Antitop dringend gesucht! Bitte melde dich!!

1. Liga Senioren: Sieg im letzten Moment in Burgdorf

Für das Auswärtsspiel in Burgdorf fuhren wir drei, das heisst Jörg, Clödu und Ruedi zur 2ten Mannschaft der Senioren. Sie spielten in ihrer jahrelangen Standardaufstellung mit Martin, Stephan und Christoph. Clödu kam im ersten Spiel noch nicht auf Touren und verlor klar. Ruedi konnte zwar gegen Stephan 2 mal in Führung gehen und verlor dann doch klar im 5ten Satz. Das war nun schon die dritte Niederlage gegen den selben Gegner. Jörg machte es noch spannender und gewann ganz knapp mit 9:11 im 5ten Satz gegen Christoph. In der 2. Runde gewannen Ruedi und Jörg klar während Clödu im 3ten Satz erst in der Verlängerung verlor. Beim Doppel liessen Ruedi und Jörg nichts anbrennen und gewannen nach verlorenem 1ten Satz ganz klar. Somit stand es 3:4 zu unseren Gunsten. Clödu hatte in der 3. Runde Pech dass er den 3ten und 4ten Satz äussert knapp verlor. Ruedi gewann sein letztes Spiel klar und somit konnte Jörg den Sieg sichern. Er verlor den 2ten und 3ten Satz in der Verlängerung. Im 5ten Satz ging Stephan immer in Führung bis Jörg zum 9:9 aufholen konnte. Die Spannung war nicht mehr zu überbieten!! Als Jörg dann einen hohen Ball zurückgeben musste war klar dass Stephan dieses Geschenk annehmen würde. Aber erstens kommt es anders als man denkt. Er verzog diesen Ball ganz knapp. Danach liess sich Jörg diesen Matchball nicht mehr nehmen und gewann somit zum 4:6 Sieg für uns.

1. Liga Senioren: Vorrundenabschluss mit Kantersieg

Zu unserem letzten Vorrundenspiel fuhren wir nach Burgdorf zur ersten Mannschaft der Senioren. Sie spielten in der normalen Formation mit Ludo (C10), Jürg (C8) und Stefan (C8). Bei uns spielten Torsten, Jörg und Ruedi. Da es an diesem Abend 3 Spiele gab konnten wir unser Spiel nur auf 2 Tischen spielen. Das heisst immer dass es Wartezeiten geben kann was nicht immer für alle gut ist. Jörg und ich konnten unser erstes Spiel recht klar gewinnen, während Torsten gegen Ludo nach 1:2-Führung im 4ten Satz einen Vorsprung von 3:9 und 5:10 nicht nach hause brachte und in den 5ten Satz musste. Dort konnte er das Spiel dennoch zu seinen Gunsten entscheiden. Die 2te Runde gewannen wir alle eigentlich klar obschon einige Sätze äusserst knapp waren. Auch das Doppel von Torsten und Jörg war klar in 4 Sätzen entschieden worden. Die letzte Runde von Torsten und mir wurde doch schon zu fortgeschrittener Zeit in Angriff genommen als Jörg dann sein letztes Spiel gegen Jürg ganz am anderen Ende der Halle bei der Türe wo alle ein und aus gingen auf einem freien Tisch spielen musste. Das war natürlich nicht optimal und es kam wie es kommen musste. Jörg verlor im 5ten Satz dieses Spiel. Trotzdem war es ein ganz klarer Sieg von 1:9 für uns.

1. Liga Senioren: Überraschender Sieg gegen den Leader

Zu unserem vorletzten Vorrundenspiel kam der klare Spitzenreiter Solothurn zu uns als Gast. Wir spielten mit Dänu, Ruedi und Clödu, während Solothurn mit Thi van Chi, Stano Kovacs und Thomas Drewanz antraten. Von der Papierform her war für uns jeder Punktgewinn ein Erfolg denn von Dänu kann man nicht immer 3 Siege erwarten. In der ersten Runde konnten Dänu und überraschend Ruedi ihre Spiele gewinnen während Clödu ein Satz gegen Stano gewann. Danach hatte Ruedi gegen Chi keine Chance, während Dänu gegen Stano nach klarer Führung im 5. Satz doch noch knapp 11:9 gewann. Clödu spielte eine starke Partie gegen Thomas. Er war so stark im Tunnel dieses Spiels dass er sich nach der 1:2 Führung seines Gegners bereits bedanken wollte. Dann hatte Clödu aber die Geduld um im 5ten Satz nach 8:10-Rückstand das Spiel noch mit 12:10 für sich zu entscheiden. Bravo! Dann kam die Paarung Soom/Tschanz zum Doppel. Dänu hatte wieder viele Superbälle wie wir es kennen von Ihm. Ruedi konnte einige Bananenbälle platzieren, womit wir nach 1:0 und 2:1-Führung im 5ten Satz nach einem 1:5 Rückstand noch mit 11:8 gewannen. Somit war bereits das Unentschieden Tatsache. In der letzten Runde konnte Dänu sein Spiel zwar sehr knapp in 3 Sätzen zum 6ten Punkt gewinnen. Ruedi konnte nach jahrelanger Sieglosigkeit wieder einmal gegen Stano gewinnen. Clödu hatte zum Abschluss gegen Chi nach klarem 0:2 Rückstand es noch in den 5ten Satz geschafft aber da doch klar verloren. Somit war der überraschende Sieg mit 7:3 Tatsache. Ich danke noch einmal meinen beiden Kameraden für den tollen Tischtennis Abend.

1. Liga Senioren: Unentschieden und klarer Erfolg

Gegen Belp fuhren wir drei (Jörg, Ruedi und Bidu) erwartungsfroh los. Aber kurz vor dem Lokal stoppte uns plötzlich eine Einbahnstrasse. Nirgends war eine Umfahrung angezeigt. Nach verschiedenen Versuchen (Landung auf einem Bauernhof) half uns ein Passant mit seinem IPhone weiter. Welch gute Erfindung!. Da war schon mal der Abend gerettet. Belp spielte mit Martin, Bruno und Thomas. Als sich Ruedi nach seinem Sieg auf die Bank setzte sah er wie Jörg und Bidu in die Endphase ihrer Spiele kamen. Jörg verlor nach guter Gegenwehr gegen Martin knapp mit 14:12. Bidu erging es ähnlich und er verlor ganz unglücklich gegen Bruno mit 12:10. In der zweiten Runde gab es klare Ergebnisse Ruedi und Jörg gewannen. Somit stand es 3:3. Die beiden ersten Sätze im Doppel verloren Jörg und Ruedi was eine grosse Freude auslöste bei Bruno und Martin. Aber dann besannen wir uns auf unsere Stärken und Belp konnte in den 3 Sätzen noch 9 Punkte ergattern. Ruedi verlor in der Schlussrunde klar während Jörg gewann. Bidu hatte wieder etwas Pech, spielte er doch alle Sätze mit dem knappsten Resultat gegen sich. Somit war die Punkteteilung perfekt.

Gegen Burgdorf 2 spielten Reto, Jörg und Ruedi gegen Christopf, Martin und Stephan. Wir hatten einen sehr guten Beginn und gewannen die ersten 3 Spiele. In der 2ten Runde blieben Reto und Jörg schadlos während Ruedi gegen Stephan klar verlor. Das wars dann schon, denn das Doppel gewannen Reto und Jörg klar und die letzte Runde ging ebenfalls klar an uns. Somit war das Spiel mit 9:1 für uns entschieden.

1. Liga Senioren: Klare Niederlage gegen Solothurn

Zu unserem letzten Spiel der Saison 2015/16 kam der klare Leader Solothurn zu uns. Für uns war klar dass uns nur ein klarer Sieg noch die Chance auf den Titel bringen würde. Solothurn spielte mit Stano, Thi und Ivo. Bei uns versuchten Reto, Torsten und Jörg das „unmögliche“ zu schaffen. Die ersten 3 Spiele sprachen aber eine klare Sprache und Solothurn liess nichts anbrennen. In der 2ten Runde konnte wenigstens Reto gegen Stano gewinnen. Somit stand es bereits 1:5. Das Doppel mit Torsten und Jörg war vorallem im 1ten Satz spannend wo Solothurn mit 18:20 gewann. In der letzten Runde kam nur Jörg zu einem WO-Sieg gegen Ivo der verletzungsbedingt aufgab. Somit war das Verdikt klar und wir verloren 2:8 und konnten so Solothurn zum 1. Liga Meistertitel gratulieren und Ihnen viel Erfolg am Schweizerfinal wünschen.

Ich möchte mich bei meinen Kameraden Dänu, Reto, Torsten und Jörg recht herzlich bedanken für die tolle Saison die wir auf dem ausgezeichneten 2. Rang beenden konnten bedanken. Es war für mich als Kapitän ein tolles Gefühl zu wissen dass alle immer bereit waren mitzuspielen auch wenn es manchmal recht kurzfristig war. Noch einmal besten Dank an euch.

Senioren 1 gewinnen 9:1 in Burgdorf

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison rotierte Captain Ruedi sich selbst und Torsten für die am Mittwoch bereits eingesetzten Dänu und Jörg ins Team. Vor dem Match fragten sich Reto und Torsten welches Absprungverhalten heute die Chinesen-Bälle auf den Burgdorfer Tischen zeigen würden, während Ruedi sich auf die grosszügigen Platzverhältnisse in der Halle freute. Dementsprechend waren dann die Ergebnisse: Während Ruedi seinen Gegnern keinen einzigen Satzgewinn zugestand, hatten Reto und Torsten deutlich mehr Mühe. Reto gegen Chrigu und Torsten gegen Martin mussten über die volle Distanz. Stefan konnte bereits in der ersten Runde gegen Reto den mehr als verdienten Ehrenpunkt für die Gastgeber holen.

1. Liga Senioren: Hart umkämpftes Remis in Port

Zum letzten Spiel fuhren wir zum Aufsteiger nach Port. Unseren guten Tabellenplatz wollten wir natürlich festigen. Es wurde aber ein sehr enges aber auch spannendes Spiel. Port spielte mit Dirk B 14, Peter C 10 und Markus C 8. Bei uns waren Reto, Torsten und Jörg im Einsatz. Es begann bereits mit einem Paukenschlag: Reto verlor in 4 Sätzen gegen Markus. Er war überrascht von seiner Spielweise mit seinen Noppen. Torsten hatte auch Mühe ins Spiel zu kommen gewann aber dann im 5ten Satz gegen Peter. Da Jörg Im 5ten Satz gegen Dirk verlor waren wir bereits unter Druck. Die nächste Runde entsprach eher unseren Erwartungen. Reto gewann nach klarem 0:2 Rückstand knapp im 5ten Satz zu 9 gegen Dirk. Torsten gewann sein Spiel gegen Markus klar. Jörg konnte im 5ten Satz gegen die starken Angriffsbälle von Peter nichts mehr etgegen halten. Somit war wieder das Doppel vorentscheidend. Da liessen aber Dirk und Peter nichts anbrennen und gewannen klar. In der letzten Runde hatten Reto und Jörg die richtige Betriebstemperatur erreicht und gewannen klar. Somit konnte Torsten gegen Dirk noch den Sieg erringen. Es war das erwartete hart ümkämpfte Spiel das schliesslich Dirk im 5ten Satz ganz knapp gewann. Somit war das Remis perfekt. Für mich als Zuschauer war das wieder einmal ein toller Tischtennis Abend mit sehr schönen Ballwechseln.

1. Liga Senioren: Klarer Sieg gegen Burgdorf

Nach dem klaren Sieg gegen Thun wollten wir weiterhin bei der Tabellenspitze dabei bleiben.
Wir spielten mit Dänu, Torsten und Jörg gegen die 3 Stammspieler von Burgdorf. Bei den ersten beiden Runden verloren wir nur einen Satz. Dann kam das Doppel wo ich immer etwas Bedenken habe dass beim Dänu Flops und Tops abwechseln. Auch dieses Doppel war wieder so ein Spiel. Es ging dann doch noch zu unseren Gunsten im 5ten Satz mit 11.8 aus. Im letzten Spiel musste Jörg stark kämpfen gegen Martin um ihn dann trotzdem im 4ten Satz zu besiegen. So haben wir ein klares 10:0 erzielt.

Spitzenkampf Senioren 1. Liga

An diesem regnerischen Freitagabend (zum Glück findet Tischtennis in der Halle statt) traf MB in der Besetzung Dänu, Torsten, Jörg auf den ambitionierten Spitzenreiter Aarberg (Zdisu A18, Chrigu A16, Frank B13).

Gleich in der 1. Runde kam es zum Spiel der beiden Nummern 1. Dänu, der es sich an diesem Abend lieber auf dem heimischen Sofa gemütlich gemacht hätte, konnte zu Beginn seinen verletzungsbedingten Trainingsrückstand nicht ganz verbergen und verlor am Ende in 4 Sätzen. Mein Spiel gegen Chrigu konnte ich ausgeglichen gestalten. In den entscheidenden Phasen aber war der Aarberger besser und entschied das Match in 4 Sätzen. Torsten vergab gegen Frank eine 2-0-Führung. Zum Glück fand er im 5. Satz, mit kräftiger Unterstützung von der Spielerbank, zu seinem druckvollen Angriffsspiel zurück und holte den ersten Punkt für MB.

Die 2. Runde ist rasch erzählt. Dänu setzte sich ebenso souverän gegen Frank durch wie Torsten und ich gegen unsere Gegner verloren. So stand es nach zwei Runden 2-4 aus unserer Sicht.

Das Doppel wollten wir unbedingt gewinnen, um für die zahlenden Zuschauer noch etwas Spannung zu erhalten. Ich ging mit der simplen Taktik ans Werk „den Ball im Spiel behalten – Dänu macht dann schon den Punkt“. Und siehe da, wir gewannen mit etwas Glück aber verdient gegen das AA-Doppel in 4 Sätzen.

Vor der letzten Runde durften wir uns somit noch Hoffnungen auf ein positives Ergebnis machen. Leider konnte ich gegen Frank meinen eigenen Erwartungen nicht gerecht werden und verlor diskussionslos in drei Sätzen. Frank, das Schlitzohr, hatte vor dem Spiel noch seinen Schläger gewechselt und mich dadurch völlig aus dem Konzept gebracht…. Torsten profitierte nach einem 0-2-Rückstand vom leichten Nachlassen Zdisus und erzwang einen Entscheidungssatz. Die Aarberger Nr. 1 liess aber nichts mehr anbrennen und siegte souverän. Damit war der Mist gekarlet. Dänu kämpfte im Spiel gegen Chrigu buchstäblich bis zum Umfallen. Nach einem taktischen Timeout von Chrigu beim Stand von 2-6 im 5. Satz aus seiner Sicht war beim MB-ler die Luft definitiv draussen.

Somit endete dieses Spiel für MB mit einer nicht ganz unerwarteten 3-7-Niederlage. Die Enttäuschung war in der abschliessenden Pressekonferenz im Restaurant Jäger aber schnell verflogen.