Archiv für den Monat: November 2013

Thun 2 – MB 1: 4-6

Heute stand das Spiel gegen den Tabellenzweiten an. Thun2 spielte in Vollbesetzung mit Pascal B15, Philippe B15 und Walter B11 (Lanz Colin B15 ist nicht mehr spielberechtigt und spielt NLB). Hätten sie uns ein Unentschieden angeboten vor dem Macht, hätten wir das dankend angenommen. Zu unserem Glück boten sie uns diesen Deal nicht an :-)).

In der ersten Runde gewann Dänu gegen Wale im 5. Satz, Torsten und ich verloren unsere Spiele trotz harter Gegenwehr. Die zweite Runde lief dann besser: Dänu gewann gegen Päscu 3-0 (10, 9, 10!!), ich gewann gegen Wale ebenfalls im 5. Satz und Torsten musste sich Philippe geschlagen geben. Zwischenstand also 3-3.

Fürs Doppel hatten wir heute besonderen Ehrgeiz, denn sollten wir gewinnen, hätten wir eine 100% Bilanz nach der Vorrunde. Mit cleverem Spiel konnten wir mit einem 3-0 die Vorrunde ohne Niederlage abschliessen.

Nun galt es noch einen Sieg nach Hause zu bringen fürs Unentschieden. Dänu und Philippe lieferten sich einen harten Kampf, welchen Dänu erneut 3-0 für sich entscheiden konnte. In der Zwischenzeit stand es bei Torsten gegen Wale und mir gegen Päscu 1-1 in den Sätzen. Torsten verlor dann im 3. Satz unglücklich 11-13 , ich gewann. Dann kam mein persönliches Highlight. Im vierten Satz brauchte ich sage und schreibe 13 Matchbälle, um schlussendlich mit 21-19 das Spiel zu gewinnen. Torsten verlor leider seinen 4. Satz und das Spiel. Somit schafften wir tatsächlich einen 6-4 Sieg.

Nachdem wir nach den ersten 3 Spielen mit nur 6 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz lagen, schoben wir uns dank 21 Punkten in den letzten 6 Spielen Platz um Platz nach oben und mischen wieder an der Tabellenspitze mit. Mal schauen, was die Rückrunde bringt.

Dänu 3.5, Torsten 0, Reto 2.5

MB1 – Düdingen2: 8-2

Gegen den Tabellenletzten erhofften wir uns heute 4 Punkte. Düdingen2 trat mit B11, C10 und C9 an. In der ersten Runde musste Dänu gegen Simon Schnidrig C10 in den 5. Satz, welchen er vor allem mit Cleverness gewann. Torsten und ich gewannen problemlos. Die zweite Runde verlief ähnlich. Diesmal Dänu und ich klar, Torsten musste sich dem zunehmend besser spielenden Simon beugen. Das Doppel kränkelte etwas, schlussendlich fingen wir uns auf und gewannen doch noch. Somit stand es vor der letzten Runde 6-1. Nun hatte mein Stündchen geschlagen. Ich verlor ebenfalls gegen einen stark spielenden und auch glückhaften Simon. 3 von 4 Sätzen gingen in die Verlängerung. Dänu und Torsten brachten ihre Spiele ins Trockene und somit stand es 8-2.

Dänu 3.5, Torsten 2, Reto 2.5

 

4. Liga Grossaffoltern – Münchenbuchsee 9:1

Am Schluss war es Paul, der sich im allerletzten Spiel nach 0:2 Satzrückstand heroisch zurückkämpfte und den Ehrenpunkt für Buchsi holte. Dies entschädigte ein wenig für den beherzten aber erfolglosen Kampf um Punkte und Sätze gegen die nicht immer souverän wirkenden Grossaffolterer. Vor allem im Doppel wäre wohl mehr dringelegen, so aber bleibt nichts Zählbares ausser des Erfahrungsgewinns.

10:0 Niederlage für Buchsi 2 gegen Burgdorf 1

Der Freitagabend (22.11.2013) ist schnell erzählt. Mehr als 3 Satzgewinne lagen nicht drinn. Und so stand es nach gut 1.5 Stunden 10:0 für Burgdorf (obwohl wir nur auf 2 Tischen spielen konnten). Zu sagen ist, dass unser Gegner im Moment auf dem ersten Platz im Zwischenklassement liegt und über 35 Klassierungspunkte verfügt. Wir (Bidu, Clödu, Ines) konnten dagegen 15 Klassierungspunkte aufweisen, das relativiert doch einiges.

 

O40 1. Liga: 8:2 gegen Thun

Zum Abschluss der Vorrunde empfingen wir Walter Flükiger und Sabine Baumann vom TTC Thun. Wie schon eine Woche zuvor in der 1. Liga waren die von Personalsorgen geplagten Thuner nicht in der Lage, mit drei Spielern anzutreten. Parallel spielte Thun 3 in der 1. Liga auch wieder nur zu zweit. Es entwickelte sich trotzdem ein spannendes Match. Bis zum letzten Ballwechsel war offen, ob wir auch zum Vorrundenabschluss die volle Punkteausbeute einfahren können.

Dänu gewann wie in allen anderen bisherigen O40-Matches dieser Saison seine Einzel und sein Doppel (dieses Mal mit Torsten) sicher. Zu Beginn konnte auch Ruedi gegen Sabine 3:0 gewinnen. Die anderen drei Einzel wurden alle im fünften Satz entschieden. Ruedi verlor schliesslich aber klar gegen Walter. Torsten führte zweimal 2:0 nach Sätzen, verlor dabei in der ersten Runde gegen Walter, setzte sich aber ebenso knapp gegen die stark aufspielende Sabine in der letzten Runde durch.

Mit 26 von 28 möglichen Punkten haben wir eine optimale Vorrundenbilanz erzielt, obwohl wir in drei der sieben Matches mit „Ersatz“ antreten mussten, wobei die Ersatzspieler Clödu und Bidu bei ihren Einsätzen Tolles geleistet haben. Noch vor Weihnachten reisen wir zum einzigen ernsthaften Verfolger Aarberg, auf den wir dann mindestens sechs Punkte Vorsprung haben werden.

Senioren 1. Liga Münchenbuchsee 1 – Solothurn 1 6:4

Ein verdienter Sieg mit einem etwas krankheitsgeschwächten, aber dennoch überragenden Dänu (3.5) sowie Torsten (2.5). Ruedi konnte bei zwei Fünfsatzniederlagen leider nichts Zählbares dazu beitragen. Die erste Runde gewannen Dänu und Torsten klar. Ruedi verlor im fünften Satz. In der zweiten Runde gewann Dänu wieder deutlich. Torsten siegte gegen Stano Kovacs im fünften Satz 11:9. Bereits die vier anderen Sätze wurden alle mit 9:11 entschieden. Im Doppel haben Dänu und Torsten überragend gespielt und sicher in drei Sätzen gewonnen. Dänu gewann sein letztes Spiel in vier Sätzen gegen Markus Augstburger. Torsten gegen Abgottspon und Ruedi gegen Kovacs gingen beide in den fünften Satz. Beide hatten Matchball und beide verloren. Somit haben wir aber trotzdem einen wichtigen Sieg errungen.

1. Liga Senioren – 8:2-Sieg in Worb

In Worb haben wir (Dänu, Ruedi und Bidu) 8:2 gewonnen. Das war aber ein schweres Stück Arbeit. In der ersten Runde haben Dänu und Ruedi ihre Spiele gewonnen. Bidu hatte gegen Bernhard Hofer knapp im fünften Satz das Nachsehen. In der zweiten Runde hat Ruedi gegen Bernhard nach einer Berg- und Talfahrt knapp im fünften Satz mit 13:11 gewonnen. Bidu hat wieder erst im fünften Satz gegen Toni Fankhauser verloren. Dänu brachte sein Spiel locker nach Hause. Das Doppel haben Dänu und Ruedi dank Dänus Wunderbälle klar entschieden. In der letzten Runde siegte Dänu gegen Bernhard in 4 Sätzen. Dann hat Bidu sein Spiel gegen den Neuling Andreas Grzesik in 3 Sätzen für sich entscheiden können. Somit war Ruedi im letzten Spiel beim Stand von 2:2 gefordert. Er konnte den letzten Satz mit 11:9 knapp gewinnen und damit den vierten Punkt sicherstellen.