Archiv für den Monat: Dezember 2013

1. Liga Senioren: MB 1 mit 10:0 Kantersieg gegen Aarberg 1

Gegen das zweitplatzierte Aarberg 1 konnten wir einen deutlichen Sieg erringen, was auf dem Papier nicht so klar aussah. Aarberg spielte mit Frank Sporbeck (B14), Werner Probst (B11) und Christoph Lieb (C8). Bereits die erste Runde konnten wir alle in 3 Sätzen gewinnen. Dänu gewann gegen Frank im letzten Satz in der Verlängerung, Torsten gegen Christoph und Ruedi seit langem wieder einmal gegen Werner. Das beflügelte uns und brachte die nächsten 3 Siege. Torsten gegen Werner, Ruedi gegen Frank, nur Dänu verlor einen Satz gegen Christoph. Auch im Doppel mussten Dänu und Torsten einen Satz abgeben. In der letzten Runde gab es noch einmal 3 Siege ohne Satzverlust. Somit war der klare Sieg errungen und wir haben nur 2 Sätze verloren. Dänu hat somit seine 100% Bilanz bei den Senioren bestätigt. Nun sind wir bereits 12 Punkte vor dem nächsten Verfolger.
Dänu 3,5  Torsten 3,5  Ruedi 3

2. Liga: weitere Niederlage gegen Belp 2

Leider hat es auch gegen Belp nicht für ein Unentschieden, oder sogar Sieg, gereicht. Gegen Martin (C9), Daniel (C8) und Bruno (C8) verloren wir erneut, holten aber immerhin noch einen Punkt. Ruedi gewann gegen Daniel und Bruno relativ klar, verlor aber ebenso klar gegen Martin. Clödu gewann nach schwachem Start in den Abend gegen Martin zum Schluss in 4 Sätzen. Bidu hatte gegen Daniel im 4ten Satz 4 Matchbälle, konnte diese aber leider (mit viel Pech) nicht verwerten und verlor dieses Spiel dann im 5ten Satz.

Ruedi 2; Bidu 0; Clödu 1

MB1-Thörishaus1: 8-2

Heute begann für uns die Rückrunde mit dem Spiel gegen Thörishaus. Sie erschienen in der üblichen Aufstellung mit zwei Noppenspielern. In der ersten Runde konnte ich endlich wieder einmal gegen Peter Schläfli gewinnen. Nach zwei abgewehrten Matchbällen gewann ich im 5. Satz 12-10. Dänu gewann und Torsten verlor gegen Benjamin, der einen starken Abend erwischte. In der zweiten Runde gewannen Dänu und Torsten, ich musste mich Benjamin beugen. Auch das Doppel konnten wir nach verlorenem ersten Satz noch für uns entscheiden, womit wir einen 5-2 Vorsprung aufwiesen. In der letzten Runde stand es bei allen 1-1 in den Sätzen worauf alle von uns den 3. Satz in der Verlängerung und schliesslich das Spiel 3-1 gewannen. Somit waren die 4 Punkte im Trockenen. Allerdings war Thörishaus heute sehr schlecht belohnt worden. Es gab tolle und hart umkämpfte Spiele, wobei Fortuna uns heute eindeutig holder gesinnt war (zBsp 6-1 Verlängerungen zu unseren Gunsten, in meinem letzten Spiel gegen Michel verzeichnete ich geschätzte 15 Kanten- oder Netzbälle in 4 Sätzen gegenüber 2 von ihm). 

Torsten 2, Dänu 3.5, Reto 2.5