Archiv für den Monat: November 2014

Aarberg2 – MB1 1-9

Heute Abend reisten wir nach Aarberg. Der Tabellenletzte trat mit Serge Baumann (C8), Werner Probst (B12) und Christoph Lieb (C8) an.
Da unser Joker Ruedi diese Herren seit Jahrzehnten kennt, hofften wir schon auf den einen oder anderen Sieg von Ruedi.
In der ersten Runde konnte er auch prompt Serge in drei Sätzen bezwingen, während Torsten gegen Christoph und ich gegen Werner ebenfalls 3-0 gewannen.
Auch die zweite Runde ist schnell erzählt, wir gewannen erneut alle Spiele und führten somit 6-0.

Das Doppel gegen die Noppen von Serge und von Werner war dann einiges mühsamer, als wir uns das nach den Einzeln vorstellten. Äusserst knapp  gewannen wir den 5. Satz glücklich mit 15-13 !! Bereits der erste und der dritte Satz wurden erst in der Verlängerung entschieden. Es gab schöne Ballwechsel, glückliche Ballwechsel und furchtbare Ballwechsel (zum Beispiel wenn ich vergass, dass da ja Noppen im Spiel waren 🙂 ).

Ruedi gegen Christoph und ich gegen Serge sicherten dann den vierten Punkt, Torsten und Werner schenkten sich nichts und gingen über die volle Distanz. Schlussendlich musste sich Torsten im 5. Satz 9-11 geschlagen geben.

An dieser Stelle sagen wir Dir, Ruedi, Merci für Deinen Einsatz und Deine drei Siege. Das war heute eine tolle Leistung.

Ruedi 3, Torsten 2.5, Reto 3.5

 

5. Liga: Herbstmeister!

Mit weiteren vier Punkten aus dem letzten Vorrundenspiel gegen Tiefenau festigten wir den ersten Tabellenplatz und liegen nun nach der Hälfte der Meisterschaft fünf Punkte vor dem zweitplatzierten Köniz. Das 8:2 war eine saubere Leistung, Tony gewann alle Spiele und mit Ueli zusammen auch das Doppel. Paul und Ueli mussten sich nur dem höher Klassierten beugen, wobei Paul sich bis in den fünften Satz kämpfte. Jetzt gilt es, den Schwung der Vorrunde mitzunehmen!

Buchsi 2 schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

„Knapp, aber nicht unverdient “ lautete das Fazit der gestrigen Partie Buchsi 2 gegen Brügg 2.
Trotz der wichtigen Abwesenheit von Ruedi, konnte Brügg 2, das in Form der Familie Woraczek (Jana C7, David C6 & Michael C6) angetreten war, den momentanen Lauf der Buchser nicht stoppen.

Obwohl Jana W. alle Spiele für sich entscheiden konnte, ja Sie schlug sogar  Jörg klar in 3 Sätzen, lief bei den restlichen Partien, alles für uns und wir gewannen die entscheidenden Spiele. Der wichtige Doppelpunkt wurde von Clödu und Jörg ins Trockene gebracht und so konnten wir zum Schluss den knappen aber eben nicht unverdienten Heim-Sieg, gegen der Gruppen-Vierten einfahren.
Bilanz: Jörg 2,5 Clödu 2,5 und Bidu 1 Sieg -> 6 : 4 <-Jana 3 Michael 1 Sieg
Dank diesen 3 Punkten bewegen wir uns weiterhin in der Spitzengruppe, mit 2 Punkten Rückstand auf den Leader Port 2 und dem gleichen Punktestand wie Aarberg 5. Diese haben allerdings ein Spiel mehr bestritten und befinden sich deshalb auf Rang 3. Der Vorsprung auf Brügg wurde ausgebaut und wir sehen dem Spiel gegen Regio Moosee (wieder mit Ruedi), etwas gelassener entgegen.

4. Liga: 3:7 gegen den Tabellenführer

Die intensiven Tischtenniswochen beim TTCM gehen weiter und parallel zur O40 I war am vergangenen Freitag auch die dritte Mannschaft im Einsatz. Allerdings mit deutlich weniger Erfolg.

Der TTCM III spielte mit Thomas, Markus und Oliver (sowie Christian im Doppel). Ittigen II trat mit Mohammed Kouchakzadeh (D5), Rudolf Ziegler (D3) und Gerhard Lendzian (D3) an. Ittigen kam als Tabellenführer und die beiden erstgenannten Spieler mit klar positiven Bilanzen nach Buchsi.

Gegen Mohammed mit seinen starken Angaben hatte keiner der drei TTCMler eine Chance. Markus gelang immerhin ein Satzgewinn und Oliver war in zwei Sätzen auch nah dran (9:11, 10:12). Gegen Gerhard bissen sich ebenfalls alle drei die Zähne aus. Zwar fehlte nicht viel (Markus und Thomas verloren jeweils in fünf Sätzen), doch letztlich ging immer der Ittiger als Sieger von der Platte. Im Doppel gegen die beiden konnten Oli und Christian auch nur phasenweise mithalten. Immerhin konnte alle drei Einzelspieler Gerhard besiegen, so dass wenigstens ein Punkt gesichert wurde.

Ittigen festigt damit seine Tabellenführung und wir bestreiten übernächste Woche in Wabern gegen Informatik Swisscom das Verfolgerduell.

Thomas 1, Oli 1, Markus 1

1. Liga Senioren: Klarer Sieg gegen Worb

Unser langjähriges Derby gegen Worb spielten wir mit Reto, Jörg und Ruedi. Worb trat mit Fankhauser Toni (C9), Abalakov Sergey (C8) sowie Hofer Bernhard (C7) an. In der ersten Runde kam es bereits zum Duell zwischen Ruedi und Bernhard. Wie bereits in früheren Jahren war das wieder ein Spiel wo Ruedi nicht wusste wie ihm geschah. Somit verlor er klar in 4 Sätzen. Das ist schon fast die ganze Geschichte dieses Spiels gegen Worb. Der Rest waren klare Siege unsererseits. Einzig Jörg musste gegen Toni in den 5. Satz wo er knapp zu 9 gewann. Somit war das das Spiel mit 9:1 zu uneren Gunsten entschieden.

Reto 3.5  Jörg 3.5  Ruedi 2

Sieg in Solothurn

Im Gestrigen Spiel gegen Solothurn 4 in Solothurn kamen wir leider nicht über 3 Punkte heraus.
Die Farb-Kombination von grünen Tischen, blauen Wänden, rotem Boden und gelben Bällen, der relativ hohe Lärmpegel aufgrund von drei zeitgleichen Spielen, beschäftigte das innere Gleichgewicht wohl mehr als es uns lieb war. Andere Erklärungsversuche, der unnötigen Niederlagen von Ruedi und Beat gegen Christian Stoss, wurden vor Allem vom Beat resolut abgeblockt. Dabei hätte Er im letzten Spiel, im letzten Satz alles in den eigenen Händen. Wieso er nach der 10:6 Führung ,die 4 Punkte nicht klar machen konnte, bleibt eines der letzten ungelösten Rätsel im internationalen Tischtenniszirkus. Jörg gewann wieder einmal alle Spiele, Ruedi bleib bis auf obiges Spiel fehlerlos und Beat konnte trotzdem noch einen Punkt zum 7:3 beisteuern. Immer noch befinden wir uns in Schlagdistanz zum Gruppen-Leader Port.

1. Liga Senioren: Knappe Niederlage gegen Thun

Da Dänu immer noch verletzt ist spielten wir mit Reto, Jörg und Ruedi gegen Thun. Thun spielte mit Truszczynski Andrzey (A19), Flükiger Walter (B13) und Nemeth Janos (C6). In der ersten Runde konnten Reto und Ruedi ihre beiden Spiele gewinnen. Jörg schlug sich ganz gut gegen Andrzey. Die beiden Spiele von Reto und Jörg gingen beide in den 5. Satz, wo Reto gegen Walter zu 9 gewann während Jörg knapp zu 8 verlor. Ruedi hatte keine Chance gegen Andrzey. Das Doppel war wiederum sehr wichtig aber leider verloren Reto und Jörg nach gutem Beginn doch klar in 3 Sätzen. In der letzten Runde versuchten wir mindestens noch ein Unentschieden zu erreichen. Reto schlug sich tapfer gegen Andrzey verlor aber doch in 3 Sätzen. Ruedi konnte sein letztes Spiel auch in 3 Sätzen zu gewinnen. Somit war Jörg gefordert um noch das Unentschieden zu erreichen. Nach einer 2:1 Führung konnte er nicht mehr zulegen und verlor auch dieses Spiel zu 8 im 5. Satz. Somit verloren wir mit 4:6.

Reto 2, jörg 0, Ruedi 2

4. Liga: 4:6 gegen Tiefenau

Auch die 3. Mannschaft  war in der vergangenen für den TTCM sehr spielreichen Woche aktiv. Nachdem man bis dato das einzige noch ungeschlagene Team der Gruppe 5 gewesen war, setzte es im fünften Saisonspiel die erste Niederlage. Für den TTCM traten Oliver, Markus und Christian an (alle D3), bei Tiefenau standen Thomas Tschannen (C6), Gerhard Baumer (D3) und Ivan Buljan (D2) an der Platte.

Leider erwischten wir in der wohlig warmen Tiefenauhalle nicht unseren allerbesten Tag. Während Oli wie schon in den letzten Wochen seine Punkte einfahren konnte und sich selbst dem C6-Klassierten erst im fünften Satz beugen musste, waren die beiden anderen weniger erfolgreich. Gegen den C6er waren beide chancenlos, gegen den D3er verlor Markus äusserst unglücklich (12:14 im fünften) und Christian mit einer schwachen Leistung recht deutlich. Das Doppel war gar nicht so schlecht, mit ein paar Fehlern weniger wäre sicherlich mehr drin gewesen. Immerhin hatten wir den D2er im Griff, obwohl Christian auch hier unnötigerweise in den fünften Satz musste, und konnten so zumindest einen Zähler mit nach Hause nehmen. Kommenden Freitag geht es nun gegen den Tabellenführer Ittigen II.

Oli 2, Markus 1, Christian 1

MB1 – Aarberg3

Heute trat das stärkere der beiden Aarberg gegen uns an. Jörg spielte anstelle von Dänu und wir stellten uns auf einen harten Kampf ein. Umso überraschter waren wir zu sehen, dass Aarberg nur zu zweit anreiste (Simon Lüthi, 14 und Steiner Ruedi, 11). Sie hatten grosses Pech mit Ferienabwesenheiten, Krankheiten und Ersatzspieler, welche selber Match hatten und fanden keinen dritten Mann. Es bestand somit eine leise Hoffnung auf 4 Punkte.
Allerdings wurde dieses Hoffnung rasch zunichte gemacht.

In der ersten Runde gewann Torsten gegen Ruedi, Jörg verlor gegen Simon. Letzterer hatte in der zweiten Runde gegen mich leichtes Spiel. Meine Beitrag am Spiel lag vor allem im Ball zusammen lesen. Als dann auch noch Jörg gegen Ruedi verlor, stand es 3-3.

Im Doppel haben wir immer Dänu im Hinterkopf, der uns grausam die Leviten lesen würde, wenn wir verlieren. Trotz nicht überzeugendem Spiel konnten wir uns im 5. Satz durchsetzen, womit zumindest das Unentschieden gesichert war. Das hiess für Torsten (gegen Simon) und mich (gegen Ruedi), dass zumindest einer gewinnen musste.
Torsten lag 0-2 hinten als ich gegen Ruedi trotz 6-9 Rückstand den zweiten Satz gewann und zum 1-1 ausglich. Wir beide holten uns den dritten Satz und beide verloren den vierten (Torsten 17-19). Somit war klar, dass ich unbedingt den 5. Satz gewinnen musste um als Mannschaft zu siegen. Zum Glück fand ich besser zurück ins Spiel als Ruedi und konnte uns die 3 Punkte sichern.

Fazit heute: keine Glanzleistung, mit etwas Glück und Nerven trotzdem 3 Punkte erbissen.
Torsten 1.5, Jörg 0, Reto 1.5 + 3 w.o.