Archiv für den Monat: Februar 2017

4. Liga, Gruppe5: Langnau 3 – M’Buchsi 5

mit der abwesenheiten von Lorenz (Meniskusverletzung und einen invertierten Knorbhenkel) und Andràs (Ungarn) plus keine Ersatzspieler (Reto = ministens 6 Woche out- Schulter, David und Claude = MB4 und am diesem Abend auch ein 5. Liga Spiel) sind Paul und Anthony zu zweit nach Langnau gereist. Okay da, unser 5. Liga Mannschaft auch in Langnau Match hatte zu 5, sprich mit ein Auto.
Da Langnau in der Vorrunde gegen uns ganz stark aufgetreten sei, waren die voraussetzen das wir 1,2,3 Punkte holen werden ganz klein. Aber, eben „think positiv“ zuerst muss gespielt werden .
Runde 1:
und siehe da Paul und Anthony spielen gut. Paul verliert in 4 Sätze und Anthony gewinnt gegen Yannick. Okay nach Runde 1 liegt der Sieg schon nicht mehr drinn, aber eventuelle noch den unentschied.
Runde 2:
Paul verliert in 3 Sätze und Anthony verliert gegen Adrian in ein 5 Satz Krimi (9:11) am Schluss unglücklich nach diverse Netz/Kanten Bälle. Sag Mal „Heimvorteil“ voll ausgenutzt und schon 6:1 für Langnau und der Sieger am heutigen Abend stand schon fest.
Doppel:
Paul und Anthony spielten respektabel, aber gegen die „Wilden Jungs“ aus Emmental wären nach 3 Sätze, das Spiel auch wieder vorbei. 7:1 zwischen Stand. Nun Runde 3 wird sehen ob die Emmentäler 3 oder 4 Punkte machen werden.
Runde 3:
Leider verlor Paul in 3 Sätze und obwohl Anthony wiederum stark auftret und diesmal in 5 Sätze mit 14:12 der schlechtere ende hat gewann Langnau am Schluss „klar und klanglos“.
End Resultät:
Langnau3 gegen M’Buchsi 5: 9-1 „4 Punkte Sieg“
Fäzit:
Schlecter Voraussetungen, gut gespielt, grosser Aufwand und kein Ertrag.

1. Liga Senioren: Sieg im letzten Moment in Burgdorf

Für das Auswärtsspiel in Burgdorf fuhren wir drei, das heisst Jörg, Clödu und Ruedi zur 2ten Mannschaft der Senioren. Sie spielten in ihrer jahrelangen Standardaufstellung mit Martin, Stephan und Christoph. Clödu kam im ersten Spiel noch nicht auf Touren und verlor klar. Ruedi konnte zwar gegen Stephan 2 mal in Führung gehen und verlor dann doch klar im 5ten Satz. Das war nun schon die dritte Niederlage gegen den selben Gegner. Jörg machte es noch spannender und gewann ganz knapp mit 9:11 im 5ten Satz gegen Christoph. In der 2. Runde gewannen Ruedi und Jörg klar während Clödu im 3ten Satz erst in der Verlängerung verlor. Beim Doppel liessen Ruedi und Jörg nichts anbrennen und gewannen nach verlorenem 1ten Satz ganz klar. Somit stand es 3:4 zu unseren Gunsten. Clödu hatte in der 3. Runde Pech dass er den 3ten und 4ten Satz äussert knapp verlor. Ruedi gewann sein letztes Spiel klar und somit konnte Jörg den Sieg sichern. Er verlor den 2ten und 3ten Satz in der Verlängerung. Im 5ten Satz ging Stephan immer in Führung bis Jörg zum 9:9 aufholen konnte. Die Spannung war nicht mehr zu überbieten!! Als Jörg dann einen hohen Ball zurückgeben musste war klar dass Stephan dieses Geschenk annehmen würde. Aber erstens kommt es anders als man denkt. Er verzog diesen Ball ganz knapp. Danach liess sich Jörg diesen Matchball nicht mehr nehmen und gewann somit zum 4:6 Sieg für uns.

Buchsi 4 mit Lichtblick im Abstiegskampf

Nachdem die ersten zwei Spiele der Rückrunde (zweimal 4:6) ähnlich verlaufen waren wie die meisten Partien der Hinrunde – knapp dran, aber ohne das nötige Glück für einen doppelten oder dreifachen Punktgewinn – blickten wir etwas skeptisch auf unser Heimspiel gegen Aarberg 6, gegen die wir im Hinspiel keine allzu gute Figur abgegeben hatten. Zu allem Übel fiel dann auch noch Thomas krankheitsbedingt aus, so dass wir in der Besetzung Christian, Markus und Claude spielten. Aus Aarberg waren Daniel (D3), Tobias (D3) und Reto (D2) angereist.

Unser Youngster Claude zeigte sich von Anfang an sehr konzentriert und nervenstark und gewann gegen Reto in vier Sätzen. Markus fand gegen Daniel erst im dritten Satz ins Spiel, was aber leider zu spät war (Dreisatzniederlage). Christian spielte gegen Tobias, dem er bisher immer recht deutlich unterlegen war, sehr bestimmt und gewann in drei Sätzen. In Runde 2 leistete sich Christian gegen Reto nur eine kurze unkonzentrierte Phase und siegte deshalb in vier Sätzen. Markus hatte gegen Tobias keine Chance und verlor in drei Sätzen. Claude spielte gegen einen nicht in Hochform befindlichen Daniel sehr gut und gewann überraschend klar in drei Sätzen. Somit ging es mit einem 4:2 ins Doppel.

Trotz einer katastrophalen Premiere der Kombination Bohler/Pöpplen in Utzenstorf probierten es  die beiden noch einmal. Der erste Satz verhiess jedoch keine Besserung und ging 2:11 verloren. Auch Satz 2 war mit 6:11 recht schnell weg. Doch irgendwie fühlte sich der Gegner dann zu sicher und der dritte Satz ging an Buchsi. Nun wuchs das Selbstvertrauen und auch das Zusammenspiel wurde immer besser. Zudem tatkräftig von Glücksgöttin Fortuna unterstützt, schaffte das Heimdoppel die Wende und siegte in fünf Sätzen.

Nun wollten wir natürlich mehr als ein Unentschieden. Und siehe da, endlich gelang es auch Markus, sich in die Siegerliste einzutragen: Mit einem 15:13 im fünften Satz besiegte er Reto. Claude spielte auch gegen Tobias gut, der sich mit seiner Erfahrung aber im fünften Satz durchsetzte. Christian blieb gegen Daniel trotz kurzer Schwächeperioden sehr fokussiert und legte beim Stand von 2:2 Sätzen noch einmal eine Schippe drauf, um mit einem 11:2 im fünften Satz den 7:3-Sieg sicherzustellen.

Mit unserem zweiten Saisonsieg haben wir uns in der Tabelle wieder an die Konkurrenz (v.a. Port, Utzenstorf) rangerobbt. Zudem konnten zwei Premieren gefeiert werden: Claude gelang die erste Partie mit 2:1-Bilanz in der vierten Liga und Christian schaffte seinen ersten Dreier in den Farben Münchenbuchsees!

Christian (3,5), Claude (2,5), Markus (1)