Archiv für den Monat: Oktober 2017

Buchsi 3 zu Gast in Aarberg

Mit drei Siegen aus drei Spielen im Rücken reiste Buchsi 3 vergangenen Freitag in der Besetzung Clödu, Bidu und Christian nach Aarberg. Nach zwei 10:0-Kantersiegen war diesmal nicht unbedingt mit einem ähnlichen Verlauf zu rechnen, da bei Aarberg neben Reto (D2) mit Tobias und Daniel zwei ziemlich solide D3-Spieler am Start sind. Allerdings ging es für Buchsi 3 schon einmal ähnlich gut los: Clödu hatte keine Probleme mit Reto, Bidu gewann nach verlorenem Startsatz in vier gegen Tobias und Christian gelang in einem umkämpften Fünfsätzer gegen Aarbergs Nr.1 Daniel ebenfalls ein Sieg.

In der zweiten Runde gewann Clödu in vier Sätzen gegen Daniel und Christian kämpfte sich gegen Tobias nach 0:2 ins Spiel zurück und holte sich noch den Sieg. Bidu verlor irgendwie gegen Reto den Faden und musste eine etwas überraschende Niederlage hinnehmen.

Zwischenstand: 5:1. Kein Grund zur Sorge also, sollte man meinen. Allerdings kamen Bidu und Clödu im Doppel nicht so richtig ins Rollen und verloren dieses mit 1:3. In der letzten Einzelrunde mühten sich die beiden Routiniers nun merklich und verloren jeweils in vier Sätzen: Clödu gegen Tobias und Bidu gegen Daniel. Glücklicherweise konnte Christian mit einem 3:0 gegen Reto den noch benötigten Siegpunkt holen. Endergebnis: 6:4 für Buchsi 3.

Clödu 2, Bidu 1, Christian 3

 

5. Spiel von MB1

Heute stand das Spiel gegen Aarberg2 auf dem Programm.
Die Aarberger traten mit Ruedi Steiner, Monika Göggel und Frank Sporbeck an. Da wir mit Chrigu Fischer rechneten anstelle von Ruedi, machten wir uns sogleich Hoffnungen auf ein Unentschieden oder vielleicht sogar drei Punkte.
Da Dänu das ganze Wochenende mit Fieber im Bett verbrachte wussten wir nicht, wie fit er schon wieder ist und ob er den Abend durchstehen würde.

In der ersten Runde keuchte er trotz einem 3 Satz-Sieg über Frank doch schon sehr. Ruedi spielte stark und ich konnte zu wenig entgegen setzen. Tinu ging gegen Monika in den 5. Satz, machte insgesamt 3 Machtbälle von Monika zu nichte, vergab selber einen und verlor schliesslich in der Verlängerung. Zwischenstand also 1-2.

Die zweite Runde war äusserst spannend. Dänu biss respektive keuchte sich in 5 Sätzen gegen einen erneut stark spielenden Ruedi mühsam durch. Tinu unterlag gegen Frank und ich hatte theoretisch gegen Monika schon verloren beim Stand von 6-10 im 5. Satz. Nach dem Motto „jetzt oder nie“ holte ich auf, und gewann schlussendlich mit 15-13. Uff, immerhin ein 3-3 statt ein 2-4!

Dann der Schreckmoment: Dänu’s Unterarm und Spielhand zitterten, sobald er den Vorderarm bewegte. Es war unklar, ob ein Weiterspielen möglich war oder nicht.
Zum Glück konnte ich mit zwei – drei Handgriffen dem Problem abhelfen und dem Doppel stand nichts mehr im Weg. Nach einem auf und ab, und einer Aufholjagd im 4. Satz erspielten wir uns ein 3-1.

In der letzten Runde mussten wir also mindestens 1 Spiel gewinnen für ein Unentschieden. Dänu (mit letzter Kraft gegen Monika) und ich (gegen Frank) gewannen unsere Spiele zum Glück 3-0. Der Sieg war uns sicher und die Niederlage von Tinu gegen Ruedi spielte keine Rolle mehr. 

Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen, trotz dem hervorragenden Aarberger-Joker Ruedi ( 2 Siege) konnten wir zum Glück ein 6-4 erzwingen.

Dänu 3.5, Tinu 0, Reto 2.5

Buchsi 3 zu Gast in Lyss

Am dritten Spieltag der Hinrunde begab sich Buchsi 3 in der Besetzung Clödu, Oli und Christian zum Auswärtsspiel nach Lyss. Das Heimteam musste auf seine Nummer 1 verzichten und trat mit Markus Haymoz (D3), Stefan Müller (D2) und Noppenspieler Bruno Ryser (D1) an.

Allzu viel gibt es nicht zu erzählen: Buchsi hielt sich schadlos. Alle drei hatten zwar Durchhänger im Geduldspiel gegen Bruno – Clödu und Christian verloren jeweils den ersten Satz und Oli musste sogar über fünf -, behielten aber letztlich die Oberhand. Stefan unterlag ebenfalls allen drei TTCM-Spielern und kam dabei nur auf einen Satzgewinn. Und auch der bestklassierte Lysser, Markus, kam lediglich zu einem Satzgewinn. Da Oli und Clödu auch im Doppel keine Schwäche zeigten, konnte nach Huttwil erneut ein Gegner 10:0 besiegt werden. Mit 11 Punkten aus drei Spielen setzt sich das Team somit früh an der Tabellenspitze fest.

Clödu 3,5; Oli 3,5; Christian 3

 

 

MTTV-Cup 1. Runde

Am Montagabend – unmittelbar im Anschluss an die herbstliche Hallenschliessung – bestritt das Cup-Team des TTCM sein Erstrundenspiel. In der Besetzung Ruedi, Torsten, David und Christian trat man gegen das Team aus Langenthal mit Urs Grädel (C9), Peter Siegenthaler (C7), Christian Kormann (D5) und Fernando Vila Nova (D3) an.

Die Trainingspause hatte Buchsi offensichtlich nicht gut getan, dann der Start misslang gründlich. Die beiden so wichtigen Einstiegsdoppel gingen relativ deutlich verloren, wodurch die Vorzeichen bereits nicht besonders gut standen. In den Einzeln liess Ruedi nichts anbrennen und siegte in drei Sätzen gegen Peter. David hatte gegen den für seine Spielstärke deutlich zu tief klassierten Fernando kaum eine Chance und verlor in drei Sätzen. Christian kam gegen seinen D5 klassierten Namensvetter erstaunlich gut zurecht und gewann in drei Sätzen. Um nicht mit massivem Druck in die zweiten Doppel zu starten, kam nun alles auf Torsten an. Dieser geriet unglücklicherweise in einen 2-Satz-Rückstand, spielte dann aber immer besser und konnte die Begegnung noch drehen. Motiviert durch Torstens Kampfgeist und das nun deutlich freundlichere Zwischenergebnis von 3:3 ging es in die Doppel. Hier siegten Ruedi und Torsten im Spitzendoppel souverän in drei Sätzen. David und Christian vollführten ein rechtes Auf und Ab, vergaben im vierten Satz bei 10:6 vier Matchbälle, um dann im fünften Durchgang doch die Oberhand zu behalten und den fünften Punkt einzufahren.

Buchsi siegte also dank guter Moral nach dem Fehlstart noch mit 5:3 und zieht somit in Runde 2 des MTTV-Cups ein.

Ruedi 1,5; Torsten 1,5; Christian 1,5; David 0,5