Überraschend viele Punkte

Gestern Abend reisten wir nach Aarberg. Die Heimmannschaft trat mit Frank Sporbeck, Ruedi Steiner und Monika Göggel an.
Nach kurzer Zeit führten die Aarberger in jedem Einzel mit 2-0. Ich fand gegen Monika kein Rezept und verlor auch den dritten Satz, Dänu und Torsten gegen Frank respektive Ruedi mochten ihre Spiele noch zu drehen. 2-1 Zwischenführung für uns.

In der zweiten Runde konnte ich nach zwei äusserst knappen Sätzen Frank endlich wieder einmal schlagen. Allerdings war er heute nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Dänu spielte souverän gegen Ruedi und Torsten verlor gegen Monika.
Das Doppel war ein Kapitel für sich. Wir standen schon sehr nahe am Abgrund, als wir dank taktischer Umstellung ins Spiel zurückfanden und das 1-2 in ein 3-2 verwandelten.
Das Unentschieden war gesichert!

Die letzte Runde brachte einen baldigen Sieg da Torsten gegen Frank gut auftrumpfte und fast zeitgleich mit Dänu (gegen Monika) nach erfolgreichem Kampf auf der Bank Platz nahmen. Zu diesem Zeitpunkt kämpfte ich im 4. Satz für den Satzausgleich. Dieser gelang und wenige Minuten später durften wir das 8-2 feiern.

Fazit: das Spiel heute hätte auch anders ausgehen können. 4 Spiele wurden im 5 Satz entschieden und wir konnten alle vier gewinnen.

Ein Gedanke zu „Überraschend viele Punkte

  1. Torsten Braun

    Ein Grund für die drei 0:2-Satzrückstände zu Beginn könnte sein, dass uns gerade mal 20 Minuten Einspielzeit zur Verfügung stand, um uns mit ungewohnten Bedingungen (z.B. glatter Boden wegen des in der vorangegangenen Turnstunde verwendeten Magnesiums ) vertraut zu machen. Zum Vergleich: eine Liga höher, in der Nationalliga C muss das Spiellokal 60 min vor Spielbeginn bereit sein. Zum Glück ist Aarberg in der 1. Liga diesbezüglich die Ausnahme.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.