MB2 gegen MB1

Vor rund 10 Jahren hiess es zum letzten Mal MB2 gegen MB1. Damals noch mit Bärni Hofer und Stefu Gerber. Die Vorzeichen waren in etwa identisch. Auch gestern ging es für uns darum, unsere Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.

In der 1. Runde bekam es Ruedi mit Dänu zu tun. Die Satzanfänge gestalteten sich jeweils ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den MB2-Mann. Doch Dänu konnte jeweils zulegen und schliesslich auch in drei Sätzen gewinnen. Torsten startete gegen Tinu. Der Match war sehr ausgeglichen. Nachdem Torsten im 5. Satz leider zwei Matchbälle nicht verwerten konnte, sicherte sich Tinu den Sieg mit 12-10. Das 3. Duell lautete Jörg gegen Reto. Das Spiel verlief ebenfalls ausgeglichen, aber beidseits geprägt von vielen Fehlern. Letztlich konnte sich auch hier MB1 im 5. Satz durchsetzen. Spielstand 0-3

Natürlich hatten wir uns einen besseren Beginn in diesen prestigeträchtigen Match gewünscht. In der 2. Runde spielte Jörg gegen Tinu. Die entscheidende Szene ereignete sich im 3. Satz, den Jörg nach abgewehrtem Satzball für sich verbuchen konnte. Schliesslich war der 1. Sieg für MB2 mit 3-1 Tatsache. Torsten traf auf Dänu. Er hielt lange gut mit, aber zu mehr als einem Satzgewinn reichte es nicht. Ruedi startete gegen Reto gut in die Partie und konnte den 1. Satz für sich verbuchen. Doch dann fand Reto die richtigen Antworten auf die Bogenbälle von Ruedi und entschied das Spiel letztlich klar für sich. Spielstand 1-5

Wir wussten, dass es für Torsten und Jörg gegen eines der stärksten Doppel der 1. Liga schwer werden würde. Wir konnten mit ein paar schönen und teilweise auch glücklichen Punkten Dänu und Reto fordern. Schliesslich aber ging der Sieg doch an MB1, wobei alle 4 Sätze mit nur 2 Punkten Unterschied entschieden wurden. Spielstand 1-6

Jetzt wurde es knapp, wollten wir den angestrebten Punkt doch noch holen. Der Start in die
3. Runde klappte wunschgemäss. Ruedi liess gegen Tinu nur am Ende etwas Spannung aufkommen, als er 4 Matchbälle in Serie nicht verwerten konnte. Mit dem 3-0 war der 2. Punkt im Trockenen. Dänu war an diesem Abend nicht zum Geschenke verteilen aufgelegt. Jörg konnte leider 2 Mal eine 8-4-Führung nicht in einen Satzgewinn ummünzen. So blieb Dänu an diesem Abend unangetastet und gewann auch sein 3. Spiel souverän. Jetzt ruhten sämtliche Hoffnungen von MB2 auf Torsten. Und er enttäuschte diese Hoffnungen nicht. In einem engen Match gegen Reto gelang es ihm, den wichtigen 3. Sieg für uns zu holen. Endstand 3-7

Gratulation üsem 1 zum Sieg. Die Hierarchie bleibt (noch) gewahrt. Aber die Rückrunde kommt bestimmt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.