Archiv des Autors: Thomas Maeder

4. Liga: Spitzenkampf in der Gruppe 5

Man kommt sich schon etwas alt vor, wenn alleine älter ist als alle drei Gegenspieler zusammen…

Zum Glück fand gleichzeitig in der anderen Hälfte der Halle ein NLC-Spiel statt; zusammen mit dem 12jährigen B15-Akteur von Rio Star Muttenz brachten es die vier Jungs zusammen dann doch auf O50.

Um unsere Spitzenposition in der Tabelle zu halten, galt es zu punkten, liegen die Burgdorfer doch auf dem zweiten Platz. In diesem Club wird anscheinend schon sehr gut gearbeitet, und jeder Match gegen sie ist eine erfreuliche Sache (ausser vielleicht, wenn man am Samstag Nachmittag hinfahren muss, was diesmal zum Glück nicht der Fall war). 10 Herren-, 2 Damen und 4 Seniorenmannschaften ist beeindruckend und deutlich mehr als wir, als wir noch der grösste Club im MTTV waren.

Wie auch immer: die erste Runde gelang uns ganz gut, und wir gingen 2:1 in Führung. Nach der zweiten mussten wir allerdings froh sein, dass es 3:3 stand, denn ich konnte gegen ihren „Teamsenior“ den letzten Satz erst in der Verlängerung gewinnen.

„Das Doppel ist ein Punkt“, pflegte Willi Barnetta jeweils zu sagen, und wo er recht hat … David und ich spielten zwar nicht allzu schlecht, aber gegen das gut eingespielte Burgdorfer Doppel war nichts
zu machen.

Also mussten wir die letzte Runde für ein Unentschieden 2:1 gewinnen. Bei Claude stand es nach zwei Sätzen 1:1, aber er meinte nur: „Ich werde gewinnen“. Es zeigte sich, dass er die Lage gut
einschätzen konnte: nachdem er den dritten in der Verlängerung gewonnen hatte und den vierten ebenfalls in der Verlängerung verloren, setzte er sich im fünften Satz 18:16 durch.

Ich hatte aber gegen den Junior der drei Junioren keine Chance, und David verlor seinen Entscheidungssatz 11:9.

Somit stand es am Ende 6:4 für Burgdorf, und unser Vorsprung ist auf 2 Pünktchen geschmolzen. Der Rest der Saison dürfte spannend werden!

O40: M2 – Mattstetten 1 2:7

Der Einstieg von Daniel und Josip ins Seniorentischtennis verlief sehr eigenartig. Ich konnte auf die Schnelle niemanden organisieren, der mich wegen meines am Vorabend (3. Liga-Spiel in Lyss) lädierten Rückens ersetzen konnte. Und bei Mattstetten hat die Koordination noch Potenzial, so dass auch sie nur zu zweit antreten konnten. Und so ergab sich der seltene Fall, dass sich 2 gegen 2 Spieler gegenüberstanden.

3. Liga: Lyss 2 – M3 2:8

In der hochsommerlich heissen Halle in Lyss sind wir (Linus, Tobias, Thomas) zum ersten Spiel der Saison angetreten Mit 15 gegen 14 Klassierungspunkte hätte sich ein spannendes Spiel ergeben sollen, doch es kam ganz anders.

Ihr Spitzenspieler (C8) erwischte einen rabenschwarzen Tag und ermöglichte Thomas einen eher leichten Startsieg.

Damit führten wir nach zwei Runden mit 4:2. Die Feigenwinters hatten letzte Saison kaum ein Doppel verloren, aber diesmal begannen sie die ersten beiden Sätze erst, als sie eigentlich schon verloren waren; dank einer markanten Steigerung konnten sie das Ding aber noch herumreissen – 2:5!

In der letzten Runde konnte auch Linus überraschen, und somit hatten wir am Ende die vollen 4 Punkte am Trockenen.