Archiv für den Monat: September 2018

5. Liga: Erste Niederlage

Im dritten Meisterschaftsspiel kam es zum Duell mit unseren Nachbarn von Regio Moossee. Nach 2 Unentschieden wollten wir unseren ersten Sieg holen.

Für Buchsi waren Tony, Paul und Reto im Einsatz.

In der ersten Runde spielte Tony gegen Engeler-Böhm Beatrice. Die Sätze waren mit 15:13, 12:10 und 11:7 sehr eng. Jedoch mit dem besseren Ende für Moossee. Tony war noch nicht richtig in Fahrt gekommen.

Reto musste zuerst gegen Routinier Heinz Hänni antreten. Nach einem guten Start und einer 2:0 Satzführung verlor er die Nerven und machte zu viele Fehler. Die 2:3 Niederlage war die Folge. Sehr ärgerliche Niederlage.

Paul spielte gegen Blöchinger Sanju-Marc. Paul hatte keine Mühe und gewann in 3 Sätzen.

Die Zweite Runde ergab folgende Paarungen: Tony musste gegen Heinz ran, Reto gegen Sanju-Marc und Paul gegen Beatrice.

Tony war nun besser in Fahrt und gewann seine Parie in 3 Sätzen.

Auch Reto konnte sich steigern und gewann ebenfalls in 3.

Paul kam mit der agressiven Spielweise von Beatrice nicht zu recht und musste sich mit 0:3 Sätzen geschlagen geben.

Das wichtige Doppel spieleten Reto und Paul gegen Beatrice und Heinz.

Die Buchser kamen leider nie richtig auf Touren und konnten die vereinzelten Fehler der Gegner nicht ausnützen. Wir machten unsererseits zu viele Fehler und spielten zu Passiv. Das Spiel ging mit 0:3 verloren.

In der letzten Runde begann Paul gegen Heinz. Mit der Erfahrung in seiner Karriere noch nie gegen Heinz gewonnen zu haben, wollte Paul heute zuschlagen. Die ersten beiden Sätze konnte Paul gut mithalten musste sich aber geschlagen geben. Im dritten war dann die Luft leider draussen.

Auch Reto hatte gegen Beatrice keine Chance und unterlag.

Tony sicherte uns mit seinem souveränen und ungefährdeten Sieg gegen Sanju-Marc noch den einen Punkt

O40-Team mit 3. Sieg im 3. Spiel

Gestern empfingen wir die Senioren aus Aarberg zu unserem 3. Vorrundenspiel. Reto, Tinu und ich bekamen es an der Platte mit Christoph Lieb (C8), Serge Baumann (C7) und Roger Gobet (C6) zu tun.

Tinu startete mit einem sicheren 3-0 gegen Röschu. Die beiden anderen 1. Runden-Partien verliefen sehr ausgeglichen. Reto brauchte 2 Sätze gegen Serge, um sich an das Verteidigungsspiel und die Noppenbeläge zu gewöhnen. Es zeichnet ihn aus, dass er noch rechtzeitig die Kurve kriegte und das Spiel in 5 Sätzen nach Hause brachte. Ich musste zu Beginn gegen Christoph ran. In der Vergangenheit waren unsere Partien meistens sehr umstritten. So auch an diesem Abend. Die Führung wechselte ständig hin und her. Schliesslich vermochte ich mich mit 11-9 im 5. Satz durchzusetzen. Zwischenstand Buchsi 3, Aarberg 0

Die 2. Runde verlief dann deutlich einseitiger. Sowohl Tinu gegen Christoph wie auch ich gegen Serge siegten in 3 Sätzen. Reto brauchte auch gegen Röschu’s-Noppen ein bisschen Angewöhnungszeit. Nach verlorenem 1. Satz konnte er aber die nächsten 3 Sätze für sich entscheiden. Damit stand unser Sieg bereits fest.

Im Doppel konnten Reto und ich an unsere bisherigen, guten Leistungen in dieser Saison anknüpfen und liessen unsere Gegner nie richtig ins Spiel kommen. Wir konnten unsere Stärken ausspielen und siegten klar in 3 Sätzen.

In der 3. Runde war Reto endlich von Anfang an bereit und erledigte die noppenlose Aufgabe Christoph souverän. An mein letztes Spiel gegen Röschu hatte ich sehr positive Erinnerungen. Doch dieses Mal musste ich für den Sieg deutlich mehr kämpfen. Nach 4 abgewehrten Satzbällen im 2. Satz war dann aber Röschu’s Gegenwehr gebrochen und ich brachte das Spiel sicher ins Trockene. Tinu startete mit einer klaren Strategie in sein letztes Match gegen Serge…vorwiegend Bauch und Ellenbogen des Gegners anspielen und die Ballwechsel möglichst kurz halten. Die Taktik ging aber leider nicht auf und so kamen die Aarberger doch noch zum nicht unverdienten Ehrenpunkt.

Reto 3.5, Tinu 2, Jörg 3.5

Buchsi V – Burgdorf X

Am Freitag 14.9.2018 triff MB5 gegen Burgdorf 10. Für Buchsi spielte Paul, Marc und Anthony.

Runde 1:
Marc unser NW neuling spielte gegen Erika und obwohl er sich gut mitwirken könnte und sogar die erste Satz wann, verlor er gegen (Ich bringe alles zurück) Erika in 4 Sätzen.
Paul hat es mit Eugen (12 Jährige Super Talent) zu tun und verlor im straight Sätzen.
Anthony gewann ebenfalls in straight Sätzen gegen Werner.

Runde 2:
Highlight 1, Paul gegen Werner resp. 77 gegen 71+.
Wie erwartet gab es Lange Ball wechsel und mann bekommt das gefühl, dass keine aufhoren wollte. Eben richtiger „Ping – Pong“. Am schluss zum mitleit von Werner gewann Paul.

Highlight 2, Marc (13) gegen Eugen (12).
Hier ging es Richtig hin und her, vorhand gegen vorhand. Leider für Marc auch mit ein paar fehler zu viel und eine schlechter Service Spiel als Eugen, was am Schluss führt zu eine 0:3 Satz gewinn für Eugen.

Anthony spielt gegen Erika und mit viel seitenschnitte auf der vorhand seite, könnte er wieder in straight Sätzen gewinnen.

Doppel:
Hier spielten Paul und Marc gegen Erika und Eugen. Nach einen schlechten beginn (0:2) drehten Buchsi das Spiel und gewann in 5 Sätzen.

Runde 3:
Anthony spielt auf eine 1/2 Tisch, sprich auf der Rückhand Seite von Eugen und gewann wieder in 3 Sätzen.
Paul und Marc verlor wieder.

End Resultät: 5:5
Anthony 3, Paul 1.5, Marc 0.5

Später Saisonauftakt von Buchsi 2

Am Montag griff als letztes Team des TTCM auch die zweite Mannschaft zum Schläger. In der Besetzung Ruedi, Bidu und Christian empfing man den TTC Burgdorf 5, der allerdings keinen seiner gemeldeten Spieler aufbot, sondern mit Manuela Wichelhaus (D5), Michael Schüpbach (D4) und Markus Jutzi (D2) antrat.

In der ersten Runde liess Ruedi Michael keine Chance und gewann klar in drei Sätzen. Christian liess sich von der ungewohnten Aufschlagregel gegen Markus nicht aus dem Konzept bringen und siegte in vier Sätzen. Beat und Manuela boten sich ein enges und umkämpftes Duell, in dem Bidu aber alle drei Sätze in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Zwischenstand 3:0.

In der zweiten Runde gab es auch für Manuela nichts gegen Ruedi zu holen und auch Bidu gewann in drei Sätzen gegen Markus. Christian machte gegen Michael mächtig Druck und ging ebenfalls bereits nach drei Sätzen als Sieger von der Platte.

Das Doppel bestritten Ruedi und Bidu gegen Michael und Markus. Das Doppel um Rollstuhlspieler Markus muss nicht abwechselnd spielen wie sonst üblich, sondern beide Spieler dürfen je eine Seite abdecken. Dies bereitete dem Heimteam durchaus Mühe, doch Ruedi navigierte das Doppel mit seiner Erfahrung durch den Sturm zum Fünfsatzsieg.

Ein Sieg, der sich anschliessend als überaus wichtig herausstellen sollte, da ein ermüdender Christian nach mit 15:17 verlorenem Startsatz gegen Manuela nicht mehr ins Match zurückfand und auch Bidu gegen Michael unterlag (in vier Sätzen). So war es dem Star des Teams, Ruedi, vorbehalten, das 8:2 sicherzustellen und den Vierer einzufahren.

Ruedi 3,5; Bidu 2,5; Christian 2

Buchsi 4 mit zweitem Kantersieg

Nach dem geglückten Saisonstart in der heimischen Halle gegen den Nachbarn Moossee folgte in der gleichen Besetzung (Lorenz, David, Christian) das Auswärtsspiel beim nächsten Nachbarn, beim TTC Grauholz in Urtenen-Schönbühl. Grauholz 2 spielte mit Stefan Gerber (D2), Johann Käser (D2) und Martin Jöhr (D1). Der Gegner spielte zwar in vielen Sätzen gut mit, war aber letztlich deutlich unterlegen: Alle neun Einzel gingen ohne Satzverlust an Buchsi 4. Den Ehrenpunkt holte sich Grauholz im Doppel, in dem David und Christian gleich zweimal eine 8:2-Führung verspielten und den Satz noch verloren.

Lorenz 3, David 3, Christian 3

Klarer Sieg gegen Burgdorf 2

Nach dem tollen Sieg der 1. Liga Mannschaft in Port fuhren wir drei, Tinu, Bidu und Ruedi nach Burgdorf um wiederum ein gutes Resultat zu erzielen.
Burgdorf 2 spielte mit Ludo C10, Andreas C10 und Jürg C9. In der ersten Runde konnte Bidu seine geheilte Verletzung und damit sein Trainingsrückstand nicht vergessen machen
und verlor sein erstes Spiel. Tinu besiegte Jürg klar in 4 Sätzen. Ruedi kam gegen Ludo zu einem 5ten Satz den Ludo trotz 9:5 und 10:6 Vorsprung doch noch mit 10:12 verlor.
Die zweite Runde verlief in etwa gleicher Art. Tinu und Ruedi gewannen ihre Spiele während Bidu immer noch etwas verunsichert war.
Im Doppel hatte Tinu seinen grossen Auftritt. Während Ruedi hinten schaute dass alles gut ist schlug Tinu Bälle die schlicht super waren, was uns dann einen klaren 3:0 Sieg einbrachte.
Die letzte Runde verlief wieder gleich. Tinu und Ruedi liessen ihren Gegnern keine Chance während Bidu besser ins Spiel kam und einen Satz erst in der Verlängerung verlor.
Somit gewannen wir das Spiel ganz klar mit 3:7.

Geglückter Start

Unser 1. Seniorenmatch führte uns nach Port. Wir hofften auf einen spannenden Fight gegen unseren ehemaligen Team- und Clubkollegen Dänu. Dieser musste aber leider wegen einer Verletzung passen. Gute und rasche Besserung, Dänu! So trafen Reto, Tinu und ich auf Zisu A16, Dirk B14 und Markus C8.

Tinu war an diesem Abend sehr motiviert und gut drauf.  Dies bekam Markus in der 1. Runde entsprechend zu spüren. Tinu siegte glatt in drei Sätzen. Ich durfte gleich gegen die gegnerische Nummer 1, Zisu, ran. Mehr als ein paar schöne Punkte und zwei knappe Sätze lagen für mich nicht drin. Reto startete sehr verhalten in seine Begegnung gegen Dirk. Er hatte sich das Match aber optimal eingeteilt, packte im Entscheidungssatz seine besten Schläge aus und gewann verdient. 2-1 Buchsi, der Start war geglückt.

In der 2. Runde gewann Reto souverän gegen Markus. Tinu spielte gegen Zisu sehr gut mit, musste sich aber dem routinierten Verteidigungskünstler 1-3 geschlagen geben. Ich wollte gegen Dirk, der an diesem Abend nicht so sicher und konzentriert spielte, wie gewohnt, endlich wieder einmal als Sieger von der Platte gehen. Leider musste ich in jedem Satz einem Rückstand hinterher laufen. Nur einmal schaffte ich den Turnaround. Dies war zuwenig und Dirk konnte für sein Team zum 3-3 ausgleichen.

Das Doppel, ein Highlight an diesem Abend: Reto und ich spielten gegen Zisu und Dirk stark auf. Eine kurze Schwächephase des Einen wurde durch starke Bälle des Anderen aufgefangen. Wir gewannen dieses Doppel ziemlich überraschend glatt in drei Sätzen. Solche Spiele machen besonders Freude!

In der letzten Runde war bei Reto die Luft früh draussen und er verlor gegen Zisu 0-3. Nach verlorenem Startsatz konnte ich zusetzten und gegen Markus 3-1 gewinnen. Das Unentschieden war schon mal gesichert. Doch Tinu wollte mehr. Dank sicherem, geduldigem Spiel und harten, gut platzierten Vorhand-Topspin-Bällen brachte er den Match mit 3-1 nach Hause. Der unerwartete und daher erfreuliche 6-4 Sieg war Tatsache.

In der 4. Runde wollten wir uns entsprechend für unsere Leistung belohnen. Doch wir hatten die Rechnung ohne den Pizzaiolo gemacht. Er hatte an diesem Abend keinen Teig mehr vorrätig, so dass unsere Belohnung bis zum nächsten Match warten muss.

Reto 2.5; Tinu 2; ich 1.5

Chance genutzt gegen Aarberg 2

Heute stand bereits unser 3. Spiel auf dem Programm und zwar auswärts gegen Aarberg 2. Wir erhofften uns ein Unentschieden oder wenn’s gut läuft einen Sieg.
Kurz nach dem Eintreffen vernahmen wir, dass Monika Göggel, die Nr. 1 offenbar am Segeln war. War das unsere Chance auf einen hohen Sieg?

Aarberg spielte mit Ruedi Steiner, immer ein unangenehmer Gegner, Julian Liniger und Daniel Aebi.
In der ersten Runde spielte Jörg stark und siegreich gegen Ruedi, ich vermochte nach harzigem Start Daniel zu bodigen, während Tinu gegen Julian im vierten Satz die Niederlage mit 15-13 abwenden konnte. Aber nur um im 5. trotzdem zu verlieren. Das 2-1 war nicht ganz der erwünschte Zwischenstand, aber naja.

In der zweiten Runde spielten dann meine Teamkollegen souverän je 3-0, ich musste gegen Ruedi in den 4. Satz, den ich klar gewann. Ich muss aber zugeben, dass ich den dritten Satz äusserst knapp gewann und dabei mehrmals gütige Mithilfe des Netzes in Anspruch nehmen durfte.

Das Doppel: wir brauchten wiederum einen Satz, um ins Spiel zu kommen. Die beiden jungen Aarberger liessen nicht locker und spielten nach dem gewonnen ersten Satz locker auf. Jörg und ich konnten uns schliesslich dank Erfahrung in vier Sätzen trotzdem durchsetzen.
Somit stand der Sieg fest!

Jetzt wollten wir aber diese 4 Punkte holen. Ich war als erster fertig, der 7. Punkt war im Trockenen. Tinu drehte den 4. Satz (ich glaubte es sei der Fünfte!!, hatte fast einen Herzinfarkt) vom 6-10 auf ein 12-10 und somit waren alle Punkte in unserer Tasche.
Das Jörg den Spiess gegen Daniel nicht mehr umzudrehen vermochte und sich in fünf Sätzen geschlagen geben musste, spielte keine Rolle mehr.

Aarberg 2 – MB: 2-8

Jörg 2.5, Tinu 2, Lügsti 3.5

 

3. Liga Buchsi 3, Spiel 1

Zum Saisonstart spielten wir auswärts gegen Brügg. Da Oli und Sascha in den Ferien waren, kamen unsere Ersatzspieler Lorenz und David bereits zum Einsatz. Beide erwischten einen guten Start in die Saison und konnten ihre ersten Spiele gewinnen. Da auch ich mein Spiel gewann, stand es bereits 3:0 für Buchsi. Die zweiten Spiele verloren Lorenz und David dann leider knapp jeweils im 5. Satz, ich konnte meine Begegnung siegreich gestallten. Das anschliessende Doppel gewannen David und ich ziemlich souverän und somit hatten wir bereits 2 Punkte auf sicher. In der dritten Runde konnten David und ich durchziehen und wir gewannen jeweils deutlich 3:0. Lorenz kam mit dem etwas unkonventionellen Spiel seines Gegners nicht zurecht und verlor leider. Somit gewannen wir die erste Begegnung mit 7:3 und konnten drei wichtige Punkte mitnehmen.

Liga 4: Nachbarschaftsduell zum Saisonstart

Am vergangenen Freitag trat Buchsi 4 in Bestbesetzung (Lorenz, David, Christian) zum ersten Saisonspiel an. Zu Gast in der Waldeckhalle waren die Nachbarn aus Moosseedorf in der Besetzung André Stöckli (D4), Heinrich Gloor (D2) und Steven Baumann (D1).

In der ersten Runde siegten Lorenz und Christian klar gegen Heinrich und Steven, während David gegen André nach zwei Sätzen 0:2 im Rückstand lag und mit Sorgenfalten zur Bank kam. Allerdings behielt er die Nerven und stellte seine gute Form – er hatte wenige Tage vorher schon 2,5 Punkte in Liga 3 geholt – unter Beweis, indem er das Spiel drehte.

In Runde 2 machte Lorenz auch gegen Steven kurzen Prozess, während Christian gegen André und David gegen Heinrich zwar den ersten Satz abgaben, danach aber auch souveräne Siege einfuhren. Im Doppel machten es David und Lorenz gegen Heinrich und Steven unnötig spannend, gewannen aber letztlich in fünf.

Beim Stand von 7:0 winkte nun natürlich der Vierer. Und der wurde verwirklicht: Steven hatte auch gegen David keine Chance und der müde André verlor klar gegen Lorenz. Christian wollte dem Nachbarn offensichtlich keine 0:10-Schlappe zumuten und verlor sein Match gegen Heinrich in fünf Sätzen, wodurch TTC Regio Moossee zumindest den Ehrenpunkt sicherte.

Lorenz 3.5, David 3.5, Christian 2