Spiel gegen einen Mitfavoriten um die ersten zwei Plätze

Letzte Woche spielten wir am Mittwoch gegen Heimberg. Drei respektive vier giftige Jungs (17, 15, 15, 13), die versuchen wollen aufzusteigen.

Das Endresultat war aus unserer Sicht etwas zu brutal, für die Heimberger war’s ideal.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Jörg hatte einen tollen Abend, konnte seine beiden ersten Spiele gegen Curdin und Fabio gewinnen, während Tinu und ich nur an Erfahrung gewannen. Wir verloren beide ein Spiel im 5. Satz, es hätte auch aber anders kommen können.
Im Doppel spielten wir nicht auf der Höhe und die Gäste liessen uns auch nicht wirklich ins Spiel kommen.

2-8 Endresultat, keine Punkte für heute. So langsam klettern wir die Rangliste nach unten und befinden uns jetzt dort, wo wir etwa auch hingehören; im unteren Mittelfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.