Letztes Vorrrundenspiel

Im letzten Spiel gegen Ostermundigen war die Hauptfrage, wer tritt beim Gegner an. Sie kämpfen mit Spielermangel in verschiedenen Mannschaften und mussten auch schon 2 Mal zu zweit spielen.

Nun denn, unsere „Hoffung“ auf 3 geschenkte Spiele verflog schnell, die Mundiger kreuzten mit Beni Möller (Antitop und kurze Noppen), Pesche Schläfli (Antitop, normal) und Philippe Göllnitz (normal, normal; juhui).
Die erste Runde ist schnell erzählt, Tinu und Jörg kamen mit dem Material der Gegner nicht zu Gange, bei mir lag es eher an mir selber. Alle Spiele zu Gunsten der Mundiger.

Die zweite Runde brachte leider keine Kehrtwende. Jörg verlor trotz guten Phasen gegen Beni, Phlippe hielt Tinu in Schach. Pesche war gegen mich am verzweifeln, ich hatte – nicht übertrieben – pro Satz zwischen 3-6 Glücksbälle. Man könnte fast sagen, Pesche spielte Antitop, Reto Kante und Netz.

Mit diesem 1-5 Rückstand war der Wille bei Jörg und mir zum Sieg im Doppel auf dem Höhepunkt. Sofort wurde uns der Schneid abgekauft. Mit 3-11 im ersten Satz setzten Pesche und Phlippe ein deutliches Zeichen. Dank einer stetigen Steigerung und 1-2 unmöglichen Bällen unsererseits, rissen wir das Steuer noch herum und verbuchten den 2. Sieg des heutigen Abends. Ein Punkt musste noch her!

Erneut kämpfte Jörg mit Hochs und Tiefs, musste am Schluss aber Philippe gratulieren. Meine Begegnung gegen Beni verlief sehr einseitig. Mit Rückenschmerzen aus dem Doppel und einer abgrundtiefen Abneigung gegen Antitop in Kombination mit Noppen gewann ich nicht mal an Erfahrung.
Gleichzeitig war Tinu aber viel besser unterwegs. 2-0 Führung gegen Pesche. Ein paar Minuten später … nein, leider 2-1 nach Verlängerung. Auch der vierte Satz ging mit 2 Punkten Differenz an Pesche, 2-2. Im fünften konnte Tinu von Beginn weg ein paar Punkte Vorsprung rausspielen, die er nicht mehr abgab. Immerhin noch einen Punkt gerettet.

Nach der Weihnachtspause werden wir zuerst wieder gegen unsere direkten Konkurrenten gegen den Abstieg spielen. Dort müssen wir den Grundstein für den Ligaerhalt legen.

Tinu 1, Jörg 0.5, Reto 1.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.