Heisser Kampf in Port

Am vergangenen Freitag ging es für Buchsi 2 zum drittletzten Saisonspiel nach Port. Buchsi 2 spielte in der Besetzung Ruedi, Christian und Bidu, nachdem Clödu verletzungsbedingt Forfait geben musste. Für Port standen Stefano Bicegno (C6), Thomas Schaffroth (D5) und Patrick Haab (D5) an der Platte.

Die Startrunde verlief für das Buchsi-Team eher mässig. Zwar konnte Ruedi standesgemäss einen klaren Dreisatzsieg über Patrick feiern, doch Bidu verlor nach gewonnenem Startsatz in vier Sätzen gegen Thomas und Christian stand gegen den allerdings auch souverän aufspielenden Stefano komplett neben sich. In der zweiten Runde nahm der Buchsi-Zug so langsam Fahrt auf. Ruedi verlor gegen Thomas zwar einen Satz, aber nicht das Spiel. Bidu machte seine Sache gegen Stefano deutlich besser als Christian, verlor aber dennoch in vier Sätzen. Christian kämpfte sich so langsam in den Abend und gewann in zähen fünf Sätzen gegen Patrick. 3:3 Ausgleich.

Die Doppelbegegnung hiess Thomas/Patrick gegen Ruedi/Christian. Die beiden ersten einigermassen ausgeglichenen Sätze gingen nach Unkonzentriertheiten jeweils am Ende des Satzes an Port. Doch mit Fortschreiten des Spiels wurde das Buchsi-Doppel stärker und die Sätze 3 und 4 gingen an Ruedi und Christian. Nach einem schwachen Beginn im fünften Satz sah es beim Stand von 2:8 alles andere als gut aus. Doch es gelang noch einmal der 8:8-Ausgleich und letztlich der Satz- und Matchgewinn! 4:3 nach dem Doppel.

Die dritte Einzelrunde musste entscheiden und wurde zum absoluten Krimi. Christian lag gegen Thomas zweimal in Satzrückstand, kämpfte sich trotzdem in Satz 5, um dann trotzdem zu verlieren. Bidu verlor die ersten beiden Sätze gegen Patrick, stellte dann sein Spiel etwas um und kämpfte sich bravourös zum Fünftsatzsieg. Ruedi, der in der 3. Liga noch kein Spiel verloren hat, kam gegen Stefano sehr ins Schwitzen. Der Porter spielte famos auf, blieb sehr geduldig, trieb Ruedi mit seiner starken Vorhand immer wieder weit von der Platte, um dann zu punkten. Folgerichtig gingen die Sätze 1 und 2 an ihn. Doch wenn man Ruedi kennt, weiss man, dass Spiele gegen ihn nicht am Start, sondern erst auf der Zielgeraden entschieden werden. Der Verschleisskampf ging weiter und Ruedi gewann die Sätze 3 und 4. Stefano blieb lange geduldig und hatte seine Chance auf den Sieg, doch im fünften Satz spielte Ruedi all seine Routine aus. Irgendwann war Stefano zermürbt und Ruedi stellte den 6:4-Sieg sicher. Er behält so seine weisse Weste und hat nun eine Bilanz von 41:0!

Buchsi 2 belegt nun Platz 4 in seiner Gruppe und reist am Donnerstag zum Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten Pieterlen.

Ruedi 3,5; Bidu 1; Christian 1,5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.