Saisonstart gegen Grossaffoltern – Ein Gedicht

Der Wind wehte über die Felder,

nur die Kühe schauten uns zu.

Wir streiften durch die Wälder

und fanden endlich Grossaffoltern, unser heutiges Rendez-Vous.

 

Wir waren heiss,

wir waren parat,

bereit zu jedem Sch***,

um den 10:0 Wunsch umzusetzen in die Tat.

 

Unsere Bälle flogen platziert,

links, rechts, links, auf die Kante.

Die Platte der Gegner wurde fast halbiert,

so hart schlugen wir die Bälle – einer brannte.

 

Kurz und schmerzlos ging das Ganze vonstatten,

10:0 war das Ergebnis,

die Gegner lagen K.O. auf den Matten.

Klar, nach so grossartigem Tischtennis.

 

Erhobenen Hauptes verliessen wir die Halle,

kämpften uns durch den Wald,

Und buchten uns Flugtickets nach Malle,

Um zu feiern unsere Ping-Pong-Gewalt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.