Spitzenkampf im Mittelfeld

2 Tage nach der Kanterniederlage gegen Heimberg, reisten Roger (14), Marcus (14)  und Jürg (9) aus Herzogenbuchsee an.

Schnell war klar, dass es heute Abend wenig klare Ausgänge geben würde. In der ersten Runde konnte Jörg seine Form vom Mittwoch weiterziehen und blieb siegreich gegen Jürg, Tinu verlor gegen Roger und ich brachte – einmal mehr – eine 2-0 Führung nicht über die Runden. Marcus erwischte mich immer wieder mit seinen Aufschlägen auf dem falschen Fuss und schlussendlich musste ich mich im 5. Satz beugen.

In der zweiten Runde dann eine kleine Überraschung. Tinu rang Marcus dank seinen Noppen und am Schluss taktisch cleverem Spiel in fünf Sätzen nieder.
Ich gewann gegen Jürg und Jörg verlor gegen Roger. Zwischenstand immerhin 3-3.

Wir hofften jetzt auf ein tolles Doppel und den vierten Punkt. Die Hoffnung stirbt zuletzt, Jörg und ich vorher. Schlecht gespielt und keine Chance. Der Gegner lag in Führung.

Jetzt mussten wir ran an die Säcke. Und …. das taten wir. Jörg konnte leider nicht nochmals zulegen und verlor gegen Marcus, Tinu hatte überhaupt keine Probleme gegen Jürg und mein Spiel gegen Roger wogte hin und her. Glücklicherweise hatte ich am Ende die Nase vorn und so holten wir das wichtige Unentschieden.

5-5, dank geschlossener Mannschaftsleistung

Jetzt hoffen wir noch auf mindestens 2 Punkte gegen Ostermundigen, dann hätten wir die Vorrunde zufriedenstellend absolviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.